Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
Sparkassenmitarbeiter dürfen Flammen löschen

Barsinghausen Sparkassenmitarbeiter dürfen Flammen löschen

Abwechslung für mehr als 60 Mitarbeiter der Barsinghäuser Stadtsparkasse im Arbeitsalltag: Am Mittwoch stand auf dem Parkplatz des Geldinstituts eine Brandschutzausbildung in Theorie und Praxis auf dem Programm. Viele der Sparkassenmitarbeiter nutzten die Möglichkeit, zum allerersten Mal einen Feuerlöscher zu bedienen.

Voriger Artikel
Heitere Betrachtungen mit ernstem Hintergrund
Nächster Artikel
Entspannt bei der Arbeit

Sparkassen-Vorstandschef Reinhard Meyer übt den Umgang mit einem Kohlendioxid-Feuerlöscher.

Quelle: Andreas Kannegießer

Barsinghausen. Brandschutzexperte Peter Penter erläuterte den Bankern die Unterschiede und die Einsatzmöglichkeiten von Schaum- und Kohlendioxidfeuerlöschern und ließ sie die Geräte an einer großen Gasflamme testen. "Die Kollegen wollen die Feuerlöscher mal in die Hand nehmen", sagte der Sicherheitsbeauftragte der Sparkasse, Andreas Streibel. Regelmäßige Brandschutzinstruktionen sind in dem Geldinstitut üblich. "Die Mitarbeiter müssen zweimal im Jahr eine Schulung absolvieren. Aber diesmal ist es die erste praktische Übung", erläuterte Streibel.

Von Andreas Kannegießer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Jedes Jahr wählt Barsinghausen die besten Sportler der Stadt. 2017 stellen sich erneut die Kandidaten der Jury vor. Und Sie, liebe Leser, können hier abstimmen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise im Wert von mehr als 2000 Euro. mehr

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de