Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stipendiaten bringen Kindern die Musik nahe
Umland Barsinghausen Nachrichten Stipendiaten bringen Kindern die Musik nahe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.02.2017
Sie singen und spielen live für die Adolf-Grimme-Schüler: Daniel Rudolph am Klavier sowie Franziska Ringe und Marlene Gaßner. Quelle: Frank Hermann
Anzeige
Barsinghausen

Drei junge Musikstipendiaten aus Hannover traten vor rund 170 Kindern aus den zweiten bis vierten Klassen auf – und boten den Grundschülern einen spannenden Lieder-Mix von Brahms-Klassikern bis zur Arie der Eliza Doolittle aus "My fair Lady" von Frederick Loewe.

Auf Vermittlung des Vereins Yehudi Menuhin – Live Music Now gaben Sopranistin Franziska Runge, Mezzosopranistin Marlene Gaßner sowie Daniel Rudolph am Klavier ein kindgerechtes Gastspiel für die Jungen und Mädchen. Viele Kinder erlebten zum ersten Mal ein Live-Konzert und spürten hautnah, welche emotionale Wucht die Musik entfalten kann.

"Es ist einfach genial: Unsere Schüler lernen die Musik bei diesem Auftritt nicht als Konserve, sondern ganz unmittelbar und direkt als Vortrag qualifizierter Künstler kennen", erläuterte Birgit Geyer, Leiterin der Adolf-Grimme-Schule.

In Kooperation mit dem 2004 gegründeten Verein Live Music Now organisiert die Schule gemeinsam mit der Pädagogin und Konzertbetreuerin Armgard Schaefer solche Gastspielen, um Schüler an die Musik heranzuführen. "Unser Verein bringt die Musik zu den Menschen, die sonst nicht in Konzerte gehen können", sagte Armgard Schaefer.

Weitere Gastspielorte neben Schulen seien Seniorenheime, Haftanstalten oder Hospize. Zudem erhalten junge Musikstipendiaten die Möglichkeiten, ihr Können vor Publikum zu präsentieren.

Aufmerksam verfolgen die Grundschüler das Konzert in der Schulaula. Quelle: Frank Hermann

Von Frank Hermann

Die Stadt Barsinghausen ist für ihre Einwohner weiterhin ein vergleichsweise sicheres Pflaster: „Die Bürger können froh sein, in Barsinghausen zu wohnen“, sagte der Leiter des Polizeikommissariats Barsinghausen, Achim Bense, bei der Vorstellung der Kriminalstatistik für das Jahr 2016.

20.02.2017

Hat der Barsinghäuser Maximilian Schmelz das Zeug zum Superstar? Der 28-jährige Hörgeräteakustiker stellt sich am Sonnabend, 18. Februar, in der RTL-Fernsehsendung „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) der Jury um Chefjuror Dieter Bohlen. Maximilian Schmelz präsentiert das Lied „80 Millionen“ von Max Giesinger.

20.02.2017

Drei Sportvereine aus der Deisterstadt sowie die Jugendfeuerwehr Barsinghausen profitieren von einer finanziellen Zuwendung der Hannoverschen Volksbank. Aus dem Reinerlös des Gewinnsparens reicht die genossenschaftliche Bank eine Spendensumme von insgesamt 4300 Euro an die gemeinnützigen Einrichtungen weiter.

20.02.2017
Anzeige