Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Wolf-Hegerbekermeier ist neuer Erster Stadtrat
Umland Barsinghausen Nachrichten Wolf-Hegerbekermeier ist neuer Erster Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.12.2016
Bürgermeister Marc Lahmann (rechts) gratuliert dem neuen Ersten Stadtrat Thomas Wolf-Hegerbekermeier zu dessen Wahl. Quelle: Andreas Kasnnegießer
Barsinghausen

Der 49-jährige Wolf-Hegerbekermeier ist für die Dauer von acht Jahren gewählt worden und wird in das Beamtenverhältnis auf Zeit berufen. Er tritt seinen Dienst in Barsinghausen spätestens am 1. April 2017 an, möglicherweise aber auch schon im Februar. "Mal sehen, wann mein Chef mich gehen lässt", sagte Wolf-Hegerbekermeier.

Der neue Erste Stadtrat arbeitet derzeit noch als Leiter der Interkommunalen Rechtsagentur des Kreises Lippe und hat in seiner Berufslaufbahn zudem umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Verwaltungsmodernisierung, Wirtschaftsförderung sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesammelt. Der künftige Erste Stadtrat ist Mitglied der FDP.

Wolf-Hegerbekermeier hatte sich in einem Auswahlverfahren, dessen wichtigster Bestandteil ein Assessment-Center war, gegen zuletzt noch sechs Mitbewerber durchgesetzt. "Das Ergebnis des Auswahlverfahrens war sehr eindeutig", sagte Bürgermeister Lahmann und würdigte die langjährige Verwaltungserfahrung des künftigen Ersten Stadtrates.

In seiner Vorstellungsrede vor dem Wahlgang hatte Wolf-Hegerbekermeier einen kurzen Abriss über seinen Werdegang gegeben und betont, dass er sich "fit fühle" für die Aufgabe in Barsinghausen.

Die Wahl im Rat wurde auf Antrag der AfD-Fraktion in geheimer Abstimmung entschieden. Am Ende gab es 30 Stimmen für Wolf-Hegerbekermeier, vier Ratsmitglieder stimmten gegen den Kandidaten. Die zweiköpfige UWG-Fraktion beteiligte sich nicht an der Abstimmung. Die Unabhängige Wählergemeinschaft hatte während des Kommunalwahlkampfes dafür geworben, die Stelle des Ersten Stadtrates aus Kostengründen unbesetzt zu lassen.

Von Andreas Kannegießer

500 Euro hat die Barsinghäuser Glückauf-Apotheke an den Förderkreis Jugendhandball Basche Power e.V. gespendet. Die Aktion der Apotheke hat eine Tradition vor Weihnachten. Gespendet wird stets an eine gemeinnützige Einrichtung. Der Förderkreis plant mit dem Geld Freizeitaktivitäten für die jungen Handballer.

06.12.2016

Der finanziell notleidende TSV Kirchdorf soll von der Hilfsaktion „Sportler für Sportler“ profitieren, die der Handballverein Barsinghausen und der 1. FC Germania Egestorf/ Langreder organisieren. Die Kirchdorfer Verantwortlichen sind begeistert von der Idee: „Vielen Dank, das ist total klasse“, sagt Berthold Kuban.

06.12.2016

Das dritte Benefiz-Spektakel „Sportler für Sportler“ beginnt am Dienstag, 20. Dezember, um 18.30 Uhr in der Glück-Auf-Halle. Ausrichter sind wieder der Handballverein Barsinghausen (HVB) und der 1. FC Germania Egestorf/Langreder.

14.12.2016