Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -10 ° Schneeschauer

Navigation:
Zwei Schwerverletzte bei Frontalcrash

B 65 bei Göxe Zwei Schwerverletzte bei Frontalcrash

Bei einem Autounfall auf der B 65 bei Göxe sind am Mittwochnachmittag gegen 14.30 Uhr zwei Personen verletzt worden, eine von ihnen lebensgefährlich. Ein Pkw war während eines Überholmanövers mit einem Lastwagen zusammengestoßen. Die B 65 wurde kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt. 

Voriger Artikel
Glücksspiel finanziert die Musikschule
Nächster Artikel
543 weitere Flüchtlinge im Calenberger Land

Der Unfallwagen hat Totalschaden.

Quelle: Rocktäschel

Göxe. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es gegen 14.30 Uhr bei einem Überholmanöver auf der Bundesstraße 65 zwischen Ditterke (Gehrden) und Göxe (Barsinghausen) gekommen. Darin verwickelt waren ein Mitsubishi Colt und ein Lastwagen. Der 59-jährige Fahrer des Personenwagens und sein 58-jähriger Beifahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser gebracht. Der Mitsubishi hat Totalschaden. Nach Mitteilung der Polizei hat der Mitsubishi-Fahrer, der in Richtung Göxe unterwegs war, mehrere Fahrzeuge überholt, obwohl ihm ein Lastwagen entgegenkam. Dessen 51-jähriger Fahrer konnte den Frontalzusammenstoß trotz einer Vollbremsung nicht verhindern. 

Die B 65 war zwischen den beiden Ortschaften bis 15.30 Uhr voll gesperrt, bis 16.45 Uhr wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Die Polizei hat gegen den Mitsubishi-Fahrer ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet. 

von Jörg Rocktäschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten

Jedes Jahr wählt Barsinghausen die besten Sportler der Stadt. 2017 stellen sich erneut die Kandidaten der Jury vor. Und Sie, liebe Leser, können hier abstimmen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir eine Reise im Wert von mehr als 2000 Euro. mehr

Ihr Kontakt zur Redaktion

Andreas Kannegießer:
Telefon: 05105 5213 - 14
E-Mail: andreas.kannegiesser@haz.de

Lisa Malecha:
Telefon: 05105 5213 - 19
E-Mail: lisa.malecha@haz.de