Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Autofahrer schlägt Kontrahenten und droht mit Waffe
Umland Burgdorf Autofahrer schlägt Kontrahenten und droht mit Waffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 25.02.2019
Die Polizei hat am Sonntag nach dem Streit zwischen zwei Autofahrern die Wohnung eines der Männer nach einer Waffe durchsucht. Quelle: Symbolbild
Burgdorf

Auf der Gartenstraße in Burgdorf sind am Sonntagvormittag zwei Autofahrer, 38 und 32 Jahre alt, in Streit geraten. Dieser führte letztlich dazu, dass die Polizei die Wohnung des 32-jährigen in Lehrte nach einer Waffe durchsuchte. Der 38-Jähriger hat gegenüber der Polizei angegeben, dass er um 10.15 Uhr mit seinem schwarzen Daimler-Benz, E-Klasse, die Gartenstraße langsam entlang fuhr, um in eine Grundstückseinfahrt einzubiegen. Über diese langsame Fahrt hat sich offenbar der nachfolgende 32-jährige Fahrer eines schwarzen Fiat Tipo geärgert. Er setzte zum Überholen an. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe gewesen seien, hätte beide Männer ihre Fahrzeuge gestoppt und die Seitenscheiben geöffnet, berichtet eine Polizeisprecherin am Montagnachmittag.

Zunächst beschimpften sich die beiden, dann stiegen sie aus und gingen aufeinander zu. „Im weiteren Verlauf habe der 32-jährige Lehrter dem 38-jährigen Burgdorfer zweimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen“, berichtet die Polizeibeamtin aus Burgdorf. Nach Angaben des Opfers soll der Fiat-Fahrer dann seine Jacke geöffnet und auf eine im Hosenbund steckende Waffe gezeigt haben. Daraufhin sei der Mann in sein Auto gestiegen und davongefahren.

Der durch die Faustschläge verletzte Burgdorfer zeigte den Vorfall bei der Polizei an. Die Beamten konnten den Fiat-Fahrer schnell ermitteln. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim erließ das Amtsgericht Hildesheim noch am selben Tag einen Durchsuchungs- und Sicherstellungsbeschluss für die Wohnung des 32-Jährigen in Lehrte. In der Wohnung fand die Polizei eine schwarze Softairpistole. Der Beschuldigte bestreitet allerdings, diese Waffe bei der Auseinandersetzung auf der Gartenstraße mit sich geführt zu haben. „Die Ermittlungen dauern an“, erklärt die Sprecherin der Polizeiinspektion Burgdorf.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

DieKundgebung „Burgdorf steht auf“ am 23. Mai hat einen Hauptredner: Superintendentin Sabine Preuschoff konnte den Landtagspräsidenten a.D. für die Aufgabe gewinnen.

25.02.2019

Rasanten Irish Folk, gespickt mit humorig aufbereiteten Alltagsgeschichten aus Irland und Schottland, erwartet die Besucher eines Konzerts der Band Woodwind & Steel im Landgasthof Voltmer Mitte März.

28.02.2019

Der Naturschutzbund lädt Landwirte, Imker, Jäger, Gartenbesitzer und alle, die etwas gegen das Artensterben unternehmen wollen, für Donnerstag, 28. Februar, zu einem Infoarbend ein.

25.02.2019