Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Hospizdienst organisiert Letzte-Hilfe-Kurs
Umland Burgdorf Hospizdienst organisiert Letzte-Hilfe-Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 15.11.2018
Ein Letzter-Hilfe-Kurs zeigt, wie Unterstützung am Lebensende aussehen kann. Quelle: privat
Burgdorf

Einen Kurs für die letzte Hilfe plant der Ambulante Hospizdienst für Freitag, 30. November. „Viele Menschen kennen den Erste-Hilfe-Kurs, um anderen bei einem Unfall oder in einer Notfallsituation bestehen zu können“, sagt Koordinatorin Manuela Fenske-Mouanga. Diese Unterstützung sei für viele selbstverständlich – im Gegensatz zur erforderlichen Hilfe am Ende eines Lebens. Darüber wolle der Hospizdienst aufklären.

Gemeinsam sei der ersten und letzten Hilfe eine soziale und fürsorgliche Haltung, die die Not anderer Menschen erkenne und ihnen beistehe, sagt die Koordinatorin und fügt hinzu, ebenso wie die erste kaönne auch die letzte Hilfe aktiv sein, mit der Mundpflege, dem Haltgeben bei Unruhe und Verwirrung oder der bloßen Anwesenheit angesichts einer schwierigen Situation bei einem sterbenden Menschen.

„Die Idee zum Projekt letzte Hilfe stammt von dem Palliativmediziner Dr. Georg Bollig aus Schleswig, der damit die breite Öffentlichkeit wieder mehr mit den Themen Sterben und Tod vertraut machen möchte“, erklärt Fenske-Mouanga. Längst gebe es zertifizierte Kurse bundes- und europaweit, deshalb wolle der Hospizdienst auch die Betroffenen in Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze an das Thema heranführen. Bei der ersten Veranstalttung gehe es um „Sterben als ein Teil des Lebens“, „Vorsorgen und entscheiden“, „Leiden lindern“ und „Abschied nehmen“. Zum „kleinen Einmaleins der Sterbebegleitung“ – wie der Kurs auch häufig beschrieben wird – gehörten kleine praktische Maßnahmen ebenso wie theoretische Fragen zu Sterben, Tod und Trauer.

Information: Der Kurs im Haus der Diakonie, Schillerslager Straße 9 in Burgdorf, dauert am 30. November von 17 bis 21 Uhr. Interessierte können sich bis Freitag 23. November, per E-Mail hospizdienst.burgdorf@evlka.de und unter Telefon (05136) 897311 für einen der 15 Plätze anmelden. Die Teilnahme kostet 10 Euro.

Von Antje Bismark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt macht ernst mit der Digitalisierung: Ab sofort können die Burgdorfer Geburts-, Ehe- und Sterbeurkunden online beantragen und auch bezahlen.

15.11.2018

Die Polizei ist zu einem ungewöhnlichen Unfall in den Gewerbepark Nordwest gerufen worden. Dort wurden am Mittwochnachmittag in der Waschstraße mehrere Autos aufeinander geschoben.

15.11.2018

Nach einer vorsätzlichen Brandstiftung sucht die Polizei jetzt Zeugen: Demnach haben Unbekannte am Mittwoch gegen 17.45 Uhr einen Ford Ka im Parkhaus an der Theodorstraße angezündet.

15.11.2018