Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Hänigser Feld: Belgier testen Spritzmittel
Umland Burgdorf Hänigser Feld: Belgier testen Spritzmittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 12.07.2018
Dieses Schild macht auf die Pflanzenschutzversuche bei Hänigsen aufmerksam. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Anzeige
Hänigsen

An der Kreisstraße 126 zwischen Hänigsen und Altmerdingsen hat die belgische Firma Belchim Crop Protection einen Versuchsacker, auf dem sie Pflanzenschutzmittel wie Herbizide und Fungizide testet. Ein Schild mit dem Aufdruck „Versuchsstandort“ am Rande des Feldes bei Hänigsen weist auf die Versuchsreihe hin.

Auf dem Acker wachsen Raps, Mais, Weizen und im hinteren Bereich Kartoffeln. Belchim untersucht nach Auskunft des Marketingleiters für Deutschland und Österreich, Jürgen Scholz, in diesen Kulturen die Wirksamkeit von Herbiziden, also von Wildkrautbekämpfungsmitteln. „Wir machen dort auch Fungizidversuche“, sagt Scholz. Fungizide sind chemische oder biologische Wirkstoffe, die Pilze oder deren Sporen abtöten.

Normalerweise werden Pflanzenschutzversuche in Kulturen gemacht. Auf dem Feld bei Hänigsen habe Belchim aber auch in Streifen mehrere Unkräuter ausgesät, berichtet der Vertriebsleiter. Diese würden mit verschiedenen Spritzmitteln behandelt. „Ziel ist zu sehen, wie sie auf die verschiedenen Arten unterschiedlich wirken“, erläutert Scholz.

Nach seinen Worten spielen auch ökologische Gesichtspunkte für Belchim eine Rolle. Daher habe das Unternehmen beim Feldtag in Hänigsen, zu dem mehr als 100 Landwirte gekommen seien, über ein Herbizid informiert, das rückstandsfrei in verschiedene unproblematische Stoffe verfalle. „Das ist unsere Antwort auf die Glyphosatdiskussion“, sagt der Vertriebsleiter.

Die Firma Belchim, die in Hülptingsen eine Zweigstelle betreibt, werte die Versuche in Hänigsen nach der Ernte aus, berichtet Scholz: „Dann sieht man die Erträge.“ Das sei für die Landwirte die entscheidende Frage. Auch im nächsten Jahr wolle Belchim bei Hänigsen wieder Versuchsflächen anlegen. Es solle dann auch wieder einen Feldtag geben.

Zweigniederlassung in Hülptingsen

Die Pflanzenschutzfirma Belchim Crop Protection hat ihren Sitz in Brüssel und nach eigenen Angaben weltweit mehr als 450 Mitarbeiter. Gegründet wurde das inhabergeführte Unternehmen 1987 von Dirk Putteman. Im Laufe der Jahre breitete es seine Vertriebsaktivitäten von Belgien aus über ganz Europa aus.

Die Belchim Crop Protection Zweigniederlassung Deutschland befindet sich in Hülptingsen an der Wollenweber Straße. Sie ist für den Vertrieb in Deutschland und Österreich zuständig. Belchim sei in der Pflanzeschutzbranche ein relativ kleines, aber wachsendes Unternehmen, sagt Jürgen Scholz, Marketingleiter für Deutschland und Österreich. „In Deutschland sind wir schon 35 Mitarbeiter“, berichtet er. In Kürze werde sich die Zahl wohl auf 40 erhöhen.

Von Friedrich-Wilhelm Schiller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf dem Trockenen saßen jetzt 10 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ramlingen-Ehlershausen und ihre Betreuer: Sie segelten eine Woche im Wattenmeer und ließen sich mit dem Schiff „Lotus“ trocken fallen.

11.07.2018

Pastorin Friederike Grote folgt ab 1. November bei St. Pankratius auf Pastor Michael Schulz. Sie stellt sich am Sonntag, 15. Juli, ab 10 Uhr im Gottesdienst der Gemeinde vor.

11.07.2018

Am Dienstag hat die Feuerwehr Burgdorf gut 15.000 Liter Regenwasser vom Dach des JohnnyB. pumpen müssen – zuvor war Wasser ins Büro der Mitarbeiter gelaufen. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

11.07.2018
Anzeige