Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kuyucu führt SPD in ins Bürgermeisterwahljahr

Burgdorf Kuyucu führt SPD in ins Bürgermeisterwahljahr

Ahmet Kuyucu wird die SPD ins Bürgermeisterwahljahr 2019 führen. Die Mitglieder haben den 47-Jährigen am Donnerstagabend als Vorsitzenden bestätigt. In der Versammlung herrschte Pro-Groko-Stimmung.

Voriger Artikel
Drei Gymnasiasten brillieren auf Landesebene 
Nächster Artikel
So viel Gewerbesteuern „wie noch nie“

Ahmet Kuyucu bleibt für weitere zwei Jahre Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Burgdorf.

Quelle: Joachim Dege

Burgdorf.  Während die SPD im Bund ihren Vorsitzenden gerade wieder einmal austauscht, hält der Ortsverband Burgdorf an seinem Führungspersonal fest: Mit 100 Prozent der möglichen Stimmen hat die gut besuchte Mitgliederversammlung am Donnerstagabend den Unternehmer und Jobcenter-Angestellten Ahmet Kuyucu für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Kuyucu soll den Ortsverband ins wichtige Wahlwahl 2019 führen.

Die nur alle zwei Jahre abgehaltene ordentliche Mitgliederversammlung forderte den 50 anwesenden Sozialdemokraten Geduld ab. Mehr als drei Stunden lang dauerte es im Jürgen-Rodehorst-Haus an der Bahnhofstraße, bis der gesamte Vorstand mitsamt 13 Beisitzern sowie die Unterbezirksparteitagsdelegierten gewählt und obendrein auch noch alle Mitgliedsjubilare geehrt waren. Ratsfraktionschef Gerald Hinz und Regionsabgeordneter Rudolf Alker berichteten überdies von ihrer politischen Arbeit. 

Für Parteichef Kuyucu geriet der Abend zum Heimspiel. Er berichtete rückblickend von drei bestandenen Wahlkämpfen, wobei er den Landtagswahlkampf mit dem von Tordies Hanisch gewonnenen Direktmandat als Rundumerfolg auswies. Das unter seiner Ägide an die Bahnhofstraße 7 umgezogene Parteibüro sei längst zu einer „echten Location“ avanciert, in der nicht nur die SPD selbst zahlreiche Veranstaltungen aufgelegt und so Präsenz in der Stadt gezeigt habe. Auch andere Vereine und Organisationen fragten mittlerweile um die Räume nach für eigene Aktivitäten, berichtete Kuyucu. 

Die Bürgermeisterwahl 2019 und stabile Mitgliederzahlen –zurzeit sind es 227 –nannte der 47 Jahre alte, zweifache Familienvater als Herausforderungen für seine Partei. Darüber hinaus kündigte Kuyucu an, die eingeschlafenen Sportgespräche mit den Vereinen wieder aufnehmen zu und dafür sorgen zu wollen, dass die SPD in den Ortsteilen aktiver auf die Menschen zugeht.

Laut Kassierer Olaf Weinel ist die Parteikasse aktuell mit einem Guthaben von 19.000 Euro gut gefüllt. Das sei zum einem der stabilen Mitgliederzahl zu danken. Zum anderen den Spenden, die ein Drittel der Parteieinnahmen ausmachten. Die Mitglieder entlasteten Weinel nach dessen Finanzbericht ebenso wie den gesamten Vorstand, und zwar einstimmig. Nach der Wiederwahl Kuyucus wählten bestätigten sie Dörte Lange, Matthias Niewerth-Meinig und Heidrin Rickert als stellvertretende Parteivorsitzende. Michael Rheinhardt schied aus dem Vorstand aus. Das Amt der Schriftführerin trug der Ortsverein Dörte Lange an.

Langjährige Mitglieder erhalten Ehrennadeln

„Sie verkörpern die Idee der sozialen Gerechtigkeit in der ältesten Partei unseres Landes“, lobte Ortsvereinsvorsitzender Ahmet Kuyucu über die langjährigen Mitglieder der SPD. Zum Dank überreichte er sechs von ihnen Urkunden, die die Unterschrift des Noch-Bundesvorsitzenden Martin Schulz trugen, sowie Ehrennadeln zum Anstecken, eine rote Nelke inklusive.

25 Jahre gehören Hans-Uwe Behrens, Werner Bublitz und Bärbel Weber der SPD an. Matthias Niewert-Meinig, Jürgen Saeftel und Hans-Peter Schacht haben bereits sein 40 Jahren ein SPD-Parteibuch in der Tasche. Für 50 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet wurden Manfred Baumöller, Klaus Fuhrmann und Dagobert Strecker. Schacht ließ es sich nicht nehmen seine Motivation für seine Parteizugehörigkeit kundzutun: „Du musst die Welt so nehmen wie sie ist, aber Du darfst sie nicht so lassen.“ Dafür spendete ihm die Mitgliederversammlung Applaus. jod

Von Joachim Dege

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten