Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Ruhestand: Barbara Martens sagt Adieu
Umland Burgdorf Nachrichten Ruhestand: Barbara Martens sagt Adieu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 03.08.2017
Von Joachim Dege
Migranten haben Barbara Martens eine Torte zum Abschied zubereitet. Quelle: Joachim Dege
Burgdorf

Die Paulus-Kirchengemeinde, der Kinderschutzbund, die Mobile Jugendhilfe und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt sowie das Frauen- und Mütterzentrum gründeten am 25. April 2003 den Nachbarschaftstreff. Martens ist von Beginn an dabei. Sie half, die Einrichtung zu dem zu machen, was sie heute ist: Erster Anlaufpunkt in der Südstadt für Migranten aller Herren Länder, die einen Weg suchen hinein in die Stadtgesellschaft.

Sprecher der Projektträger, des Rates, Kollegen, Besucher des Nachbarschaftstreffs und der Bürgermeister würdigten das Schaffen von Martens in einer fast zweistündigen Feierstunde, bevor schließlich das jährliche Sommerfest des Nachbarschaftstreffs mit Kaffee und Kuchen und vielen Gesprächen beginnen konnte. Bürgermeister Alfred Baxmann nannte Martens einen ruhenden Pol, der in der Südstadt viel in Bewegung gesetzt habe. Denn sie habe geholfen, "in der Stadt die Menschenwürde zu sichern", als dies spätestens ab 2015 mit der Ankunft so vieler Flüchtlinge notwendig geworden sei. Zu diesem Zeitpunkt sei auch Rat und Verwaltung klar geworden, welch' wichtige Funktion die Einrichtung habe. Dabei habe Martens "den Menschen den Weg in die Stadtgesellschaft geebnet", lobte Baxmann.

Lob gab es auch vom Rat der Stadt, für den stellvertretend die Kommunalpolitikerin Christa Weilert-Penk Martens' Wirken Revue passieren ließ. Einfühlungsvermögen, Zuverlässigkeit und Beharrlichkeit, getragen von einem christlichen Weltbild, seien die Markenzeichen der Diplompädagogin gewesen, die ein gut bestelltes Haus hinterlasse. Jutta Goldbach vom Kinderschutzbund nannte Martens eine "Lotsin durch den Dschungel der Behörden" für die Besucher des Nachbarschaftstreffs, wo sie auch Sprachunterricht gegeben habe.

Berührend geriet der herzliche Dank, den Migrantinnen der ersten Stunde im Treff der scheidenden Koordinatorin aussprachen. Dabei herzten und umarmten sie Martens. Und übergaben ihr schließlich eine riesige selbst gemachte Torte. Martens zeigte sich bewegt ob des hohen Lobes und all der Danksagungen. Zwei Projekte will sie im Treff weiter betreuen: das Stadtgärtnern und die Initiative "Alte Nachbarn, neue Nachbarn".

Fotostrecke Burgdorf: Ruhestand: Barbara Martens sagt Adieu

In ganz ungewohnter Umgebung verbringt ein kleiner schwarzer Hund den heutigen Abend: Nachdem er über drei Stunden auf dem Balkon jammerte, riefen Nachbarn die Freiwillige Feuerwehr und die Polizei zu Hilfe.

31.07.2017

Einen silberfarbenen Opel Astra haben Unbekannte zwischen Sonnabend, 17.10 Uhr, und Sonntag, 16.30 Uhr, in Burgdorf gestohlen. Die 24 Jahre alte Halterin hatte ihren Wagen an der Bahnhofstraße – unweit des dortigen Magdalenenfriedhofs und der Gaststätte – abgestellt.

31.07.2017

Rund 500 unterschiedliche Bienenarten leben in Deutschland - mit dieser Zahl beeindruckte Hans-Jürgen Sessner jetzt die Kinder im Julius-Club der Stadtbücherei. Der Naturschützer erklärte den Jungend und Mädchen auch die Eigenschaften der Insekten.

03.08.2017