Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Frühjahrsputz: Stadt schrubbt Schilder
Umland Burgdorf Nachrichten Frühjahrsputz: Stadt schrubbt Schilder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 24.02.2018
Bauhofmitarbeiter der Stadt schrubben regelmäßig verdreckte Straßenschilder. Quelle: Dege
Anzeige
Burgdorf

 Hausbesitzer kennen das. Wo große Bäume in die Höhe wachsen, hat der Grünspan auf dem Hausputz leichtes Spiel. Auch Straßenschilder sind davor nicht gefeit. Zum Grünspan gesellen sich dort noch Staub und Rußpartikel aus Autoabgasen. Da braucht es dann ab und an eine reinigende Hand. Die legen die Mitarbeiter des städtischen Straßenbauhofs regelmäßig an. Wenn ihnen ihr Kollege und Straßenkontrolleur Marco Zaubitzer oder womöglich auch ein Bürger einen entsprechenden Hinweis geben, rücken sie in Kolonnen und bewaffnet mit Reinigungsgerät aus und schrubben die Straßenschilder wieder blitzeblank. 480 Straßen gibt es laut Julia Kraus von der Tiefbauverwaltungsabteilung in der Stadt, Also etwa doppelt so viele Straßenschilder, schätzt Bauhofleiter Carsten Biedritzki: „Wenn die verschmutzt sind, kommen wir uns reinigen sie. Das gehört zu unseren Aufgaben.“ Und zwar nicht nur, wenn gerade mal wieder der Frühjahrsputz ins Haus steht.

Von Joachim Dege

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für Kreisjägermeister Eckhard Baars aus Uetze ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Afrikanische Schweinepest (ASP) auch in Deutschland ausbricht. Auch hiesige Landwirte machen sich Sorgen.

24.02.2018

Einen fest installierten Blitzer an der Marktstraße lehnt die Verwaltung ab: In einer Antwort an die Fraktion Freie Burgdorfer begründet sie dies mit zu wenigen Verstößen gegen das Tempolimit.

24.02.2018

Auf Umleitungen müssen sich Autofahrer ab Mai an der Immenser Straße einstellen: Dann erneuern Stadt, Stadtwerke und Land sechs Monate lang den Abschnitt zwischen Dammgartenstraße und Raabeweg.

24.02.2018
Anzeige