Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Böttger und Rannenberg spielen den Boogie

Burgdorf Böttger und Rannenberg spielen den Boogie

Freunde spritziger mitreißender Klänge kommen am Sonnabend, 28. Oktober, beim 6. Burgdorfer Boogie Woogie Festival im StadtHaus Burgdorf an der Sorgenser Straße 31 auf ihre Kosten. Einlass für die Veranstaltung unter der Regie des Vereins Jazzfreunde Burgdorf ist ab 18 Uhr. Los geht es um 19 Uhr.

Voriger Artikel
Wenn die Schlümpfe auf Roland Kaiser treffen
Nächster Artikel
50 Jahre Erntefest: Ein Dorf feiert sich

Der Boogie- und Ragtime-Pianist Gottfried Böttger ist einer der Stargäste des 6. Burgdorfer BoogieWoogie Festivals im StadtHaus Burgdorf.

Quelle: Ulrike Schmidt

Burgdorf. Ein rasantes Event mit fachmännischen Erläuterungen, tollen Stargästen und Platz für eine Dance-Show versprechen die Organisatoren. Den Moderationspart übernimmt Mitorganisator und Tastenkünstler K. C. Miller. Er wird diesmal begleitet vom Schlagzeuger, Percussionisten und Studiomusiker Marcel van Cleef und dem in Burgdorf bekannten und geschätzten Berliner Bassisten Bernd Kuchenbecker.

Als Stargäste reisen die Pianisten Gottfried Böttger und Christian Rannenberg an. Der 61-jährige Rannenberg gilt laut Veranstalter als "Nestor der deutschen Blues- und Boogie-Pianisten", war Lehrer von Dennis Koeckstadt, lebte lange in Chicago und Kalifornien und spielte in berühmten Bluesbands. Er erhielt 2013 den Pinetop-Boogie-Woogie-Award als Bluespianist.Der 67-jährige Boogie- und Ragtime-Pianist Gottfried Böttger (67) begeisterte erst in der Nachbarkommune Lehrte, nun ist er auch in Burgdorf zu erleben. Der Gründer von Leinemann, der Rentnerband und dem Panikorchester wirkte 40 Jahre lang als Pianist in der Fernseh-Talkshow "III nach 9" und war Mittelpunkt der Hamburger Szene rund um das Onkel Pö.

Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro im  Musikhaus Burgdorf an der Wallstraße 10, dem Info-Stand im  E-Center Lehrte an der Zuckerpassage und per E-Mail an  jazzfreunde-burgdorf@online.de. Jugendliche unter 25 Jahren haben freien Eintritt.

Von Sandra Köhler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten