Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Einbruch ins Regiobus-Büro
Umland Burgdorf Nachrichten Einbruch ins Regiobus-Büro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 09.03.2018
Die Polizei hofft auf die Hilfe der Bevölkerung bei den Ermittlungen. Quelle: Symbolbild
Hülptingsen

 Beim Nahverkehrsunternehmen Regiobus, das in Hülptingsen einen Betriebshof unterhält, ist in der Nacht zum Montag eingebrochen worden. Der oder die Täter erbeuteten Bargeld, teilt die Polizei mit. Wie viel, das müsse erst noch ermittelt werden, sagte ein Polizeisprecher.

Die Einbrecher verschafften sich früh morgens im Zeitraum zwischen 1.20 und 3.30 Uhr Zugang zu dem umzäunten Regiobus-Gelände. Am Bürogebäude schlugen sie ein Fenster ein und drangen so in die Büroräume ein, wo sie weitere Türen aufbrachen und die Räume nach Wertgegenständen durchsuchten. Wie die Kriminalermittler bereits feststellen konnten, fehlte hinterher Bargeld. Die genaue Höhe müsse erst noch ermittelt werden. Der angerichtete Sachsachen sei mit Sicherheit vierstellig, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Bei den weiteren Ermittlungen hofft die Polizei auf die Hilfe der Bevölkerung. Sie bittet darum, etwaige verdächtige Beobachtungen aus der Nacht rund um den Regiobus-Betriebshof zu melden, und zwar unter Telefon (05136) 88614115. jod

Von Joachim Dege

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landwirte lassen kaum ein gutes Haar an der neuen Düngemittelverordnung: viel Aufwand – wenig Nutzen. Denn das Ziel, mit Gülle und Mist aus Weser-Ems die hiesigen Äckern zu düngen, werde verfehlt.

08.03.2018

Jung, frisch, unverbraucht und voller Verve: Das Busch Trio lässt das Schlosskonzert- Publikum mit Beethoven, Bridge und Schubert begeistert jubeln.

08.03.2018

Nach einem Unfall mit zwei Leichtverletzten und einem Schaden von 10.000 Euro hofft die Polizei auf Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen am Freitag auf der Schillerslager Straße machen können.

04.03.2018