Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Heinrich Schlumbohm wird neuer Stadtbrandmeister
Umland Burgdorf Nachrichten Heinrich Schlumbohm wird neuer Stadtbrandmeister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:30 24.10.2014
Heinrich Schlumbohm wird neuer Stadtbrandmeister in Burgdorf. Quelle: Stefan Heinze
Burgdorf

Schlumbohm ist bislang stellvertretender Stadtbrandmeister gewesen. Momentan leitet er die Stadtfeuerwehr kommissarisch. Neuer stellvertretender Stadtbrandmeister soll für die nächsten sechs Jahre Florian Bethmann werden - so die Wahl des Stadtkommandos am Donnerstagabend. Der 32-jährige Bethmann ist seit Dezember 2013 Ortsbrandmeister der Schwerpunktfeuerwehr Burgdorf.

Der nächste Schritt: Der Rat wird über den Vorschlag, Schlumbohm das Amt des Stadtbrandmeisters und Bethmann das des Stellvertreters zu übertragen, am 11. Dezember abstimmen. In der Vergangenheit folgten die Politiker stets der Wahl des Stadtkommandos. Wenn der Rat auch diesmal zustimmt, werden beide zu Ehrenbeamten ernannt und ihren Dienst vermutlich zum 1. Januar 2015 aufnehmen.

Schlumbohm ist ein sehr erfahrener Feuerwehrmann. Seit 34 Jahren ist er dabei, seit Langem auch als stellvertretender Ortsbrandmeister in Ramlingen-Ehlershausen. „Weil ich schon 60 bin, werde ich nur die Hälfte der sechsjährigen Amtszeit machen und 2017 als Stadtbrandmeister aufhören“, sagt Schlumbohm. Er sieht in diesem versetzten Amtszyklus einen Vorteil: „Dadurch fallen nicht zwei Leute gleichzeitig ins kalte Wasser.“

Für Bethmann ist wichtig, dass er Ortsbrandmeister der Burgdorfer Ortsfeuerwehr bleiben kann. Das sei ihm eine Herzensangelegenheit. Bethmann, der einen Bauernhof bewirtschaftet, geht davon aus, dass sich der zusätzliche Aufwand für das neue Amt in Grenzen hält. „In anderthalb Wochen geht mein Betrieb in Winterschlaf, dann kann ich mich wieder intensiv um die Feuerwehr kümmern.“

Für das Amt des Stadtbrandmeisters wurden am Donnerstag drei Kandidaten vorgeschlagen. Im Vorfeld waren sechs Namen gehandelt worden. Gewählt ist, wer mehr als 50 Prozent der Stimmen auf sich vereinigt. Schlumbohm konnte sich im zweiten Wahlgang gegen Ingo Bähre aus Hülptingsen durchsetzen. Bethmann gewann die Wahl gegen Christoph Wenzel aus Otze.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schuldenberg Burgdorfs wächst offenbar unaufhaltsam. Ende 2015 wird der Schuldenstand voraussichtlich bei rund 38,65 Millionen liegen - drei Jahre später bereits bei 57,28 Millionen Euro. Auslöser dieses rasanten Anstiegs sind der geplante Neubau der Pausewang-Schule, Grundstückskäufe für Bauland, der Faulturm für die Kläranlage, Fahrbahnerneuerungen und die Liquiditätskredite zur Finanzierung der Verwaltungsaufgaben.

24.10.2014

Wer bei Google Maps auf Burgdorf zoomt, dem fällt ein großes rechteckiges Waldgebiet im Norden ins Auge. Dieses fast 140 000 Quadratmeter große eingezäunte Gelände ist in private Hände verkauft worden.

Norbert Korte 24.10.2014

Die Eigentümer? Nein, sie waren es nicht. Vielleicht Naturschützer? Auch nicht. Mysteriös. Irgendjemand hat das Wort Storch in großen Buchstaben an einem Schornstein an der Friederikenstraße befestigt, auf dem die Tiere im Sommer ihr Nest bauen.

Norbert Korte 24.10.2014