Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Hunger nach Energie: Vortragsreihe in Grafhorn
Umland Burgdorf Nachrichten Hunger nach Energie: Vortragsreihe in Grafhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:17 05.02.2019
In Grafhorn beginnt eine neue Vortragsreihe zum Thema „Menschen und Ressourcen“. Quelle: Symbolbild
Arpke

Die Natur- und kulturhistorische Bildungsstätte (Nakubi) Grafhorn legt eine groß angelegte Vortragsreihe auf. Sie trägt den Titel „Menschen und Ressourcen – Der Hunger nach Energie“ und beleuchtet die Menschheitsgeschichte aus einem sehr ungewöhnlichen Blickwinkel. Am Donnerstag, 7. Februar, geht es um 19 Uhr im Naturfreundehaus Grafhorn mit dem Thema „Die Menschwerdung“ los. Darin geht es um die Technik und die menschliche Evolution von den Anfängen bis zur Jungsteinzeit.

Natur- und kulturhistorische Bildungsstätte: Das Eisenzeithaus in Grafhorn. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier

Vor 4 bis 2,6 Millionen Jahren begannen sich die Vormenschen zu den Menschen, Vertretern der Gattung „Homo“ zu entwickeln. Dies ging sowohl mit der Entwicklung des Gehirns und somit wohl auch der kognitiven Fähigkeiten sowie der Erfindung und Entwicklung der Technik einher. Die Fähigkeit, Steinwerkzeuge herzustellen, unterscheidet den Menschen aus anthropologischer Sicht von anderen Primaten. Das Gehirn als Organ benötigt jedoch die meiste Energie im menschlichen Körper. Hier setzte womöglich ein sich hochschaukelnder Prozess ein, der die Menschen fortan immer mehr Energie verbrauchen ließ. Die damit verbundene Entwicklung der Technik benötigte ebenfalls immer mehr Energie und gipfelte schließlich seit der industriellen Revolution in unser modernes Zeitalter, das nicht nur im Zeichen des Klimawandels steht.

Die Vortragsreihe beleuchtet die urgeschichtlichen und historischen Kulturepochen auf deren Energiebedarf und deren Nutzung der natürlichen Ressourcen. Mensch, Natur und gesellschaftlicher Wandel sollen dabei aus archäologischer und anthropologischer Sicht beleuchtet werden. Die Vortragsreihe sei auch ein Versuch, die heutige globale Situation aus den historischen Wurzeln der Menschheit zu erklären.

Die Vortragsreihe im Nakubi geht am 4. April mit dem Thema „Die neolithische Revolution“ weiter. Dann geht es um die Sesshaftwerdung des Menschen. Am 6. Juni folgt das Thema „Die Bronzezeit – Eine Legierung verändert die Welt“. Für den 5. September ist das Thema „Ressourcenverbrauch in der Eisenzeit“ und für den 7. November „Von der römischen Kaiserzeit bis heute“ vorgesehen. Alle Vorträge beginnen um 19 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt jeweils 4,50 Euro.

Von Achim Gückel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Superintendentin tanzt und singt, 180 Gäste haben ihren Spaß: Im Lehrter Ratskellersaal steigt der Ball des Kirchenkreises Burgdorf.

23.01.2019

Superintendentin Sabine Preuschoff hat den langjährigen Öffentlichkeitsreferenten des Kirchenkreises Burgdorf, Wolfgang Hornig, in der Iltener Barockkirche in den Ruhestand verabschiedet.

02.11.2018

HAZ und Sparkasse widmen sich bei der Veranstaltung „ÜberMorgen“ in Burgdorf dem Thema Bildung – diskutieren Sie mit!

13.09.2018