Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Neuer Service für Nachtschwärmer

Burgdorf Neuer Service für Nachtschwärmer

Für Nachtschwärmer hat die Region Hannover ihr S-Bahn-Angebot am Wochenende verbessert. Der Wunsch der Otzer und Ehlershäuser, die S-Bahnen in der Nacht nicht im Burgdorfer Bahnhof enden zu lassen, sondern auch ihre Bahnhöfe anzufahren, ist jetzt erfüllt worden.

Voriger Artikel
Pastorin mit interkultureller Kompetenz
Nächster Artikel
Feuerwehr ist 4656 Stunden im Einsatz

S-Bahnlinie 6 fährt  in der Nacht zu Sonnabend und zu Sonntag im Stundentakt bis nach Celle und wieder zurück. Dabei halten die Züge auch in Otze und Ehlershausen.

Quelle: Archiv

Burgdorf/Otze/Ehlershausen. „Aber offenbar ist das fast unbemerkt von der Öffentlichkeit passiert“, sagt Stadtplaner Jan-Hinrich Brinkmann, der im Rathaus auch für alle Themen rund um den Schienenverkehr zuständig ist. „Dabei ist das eine unglaubliche Verbesserung.“
Die S-Bahnen der Linie 6, die in der Nacht zu Sonnabend und zu Sonntag um 1.01, 2.01, 3.01 und 4.01 Uhr den hannoverschen Hauptbahnhof in Richtung Burgdorf verlassen, fahren seit dem Fahrplanwechsel durch bis nach Celle. Auf dem Weg dorthin halten sie weiterhin in Burgdorf und zusätzlich in Otze und in Ehlershausen.

„Das Tolle ist, die S-Bahnen fahren in der Nacht von Celle auch wieder zurück nach Hannover“, gerät Brinkmann fast ins Schwärmen. Die Abfahrtzeiten am Celler Bahnhof: 1.12, 2.12 und 3.12 Uhr.

Noch nicht umgesetzt ist laut Brinkmann die geforderte Taktverdichtung – statt zwei sollen tagsüber drei S-Bahnen pro Stunde Burgdorf anfahren. Das Nadelöhr sei der Hauptbahnhof Hannover, der nicht mehr Züge verkraften könne. Zuversichtlich stimme ihn, dass der Bahnhof jetzt in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen sei.

Von AnetteWulf-Dettmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten