Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Streit unter Flüchtlingen endet blutig
Umland Burgdorf Nachrichten Streit unter Flüchtlingen endet blutig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 01.05.2015
Von Anette Wulf-Dettmer
Quelle: Symbolbild
Burgdorf

Kurz nach Mitternacht war die Polizei alarmiert worden. Als die Beamten im Wohnheim eintrafen, lag der 25-Jährige stark blutend im gemeinsamen Essbereich. Ein gleichaltriger Mitbewohner hatte ihm mit einem Messer mehrere Schnittwunden im Gesicht und am Oberkörper zugefügt. Vorausgegangen war laut Polizei ein Streit zwischen den beiden. Worüber die Männer sich stritten, konnte die Polizei bislang noch nicht klären.

Den mutmaßlichen Täter - gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt - nahmen die Fahnder noch am Tatort fest. Ob er hinter Schloss und Riegel bleibt, ist noch nicht entschieden. Die Staatsanwaltschaft will das vom Ergebnis der weiteren Vernehmungen abhängig machen, ob sie einen Haftbefehl beantragt.

Die vierköpfige Familie Laube hat in Kathmandu das Erdbeben überlebt – und ist wohlbehalten nach Burgdorf heimgekehrt. Die Eindrücke der Katastrophe und die Folgen haben den Familienvater schwer erschüttert. „Meine Kinder hatten mehr als nur einen Schutzengel", erzählt Alexander Laube.

30.04.2015

Der Wochenmarkt auf dem Schützenplatz wird am Sonnabend, 2. Mai, erstmals in seinen neuen Grenzen aufgebaut. Die Stände rücken weiter nach Osten und werden so platziert, dass die Kunden einen Rundgang über den Markt machen können.

Anette Wulf-Dettmer 29.04.2015

Mit drei Flaschen Whiskey und Rasierklingen unter der Jacke erwischte eine Kassierin am Dienstag einen Ladendieb im Netto-Markt. Als er seinen Ausweis zeigen sollte, schubste er die Frau zu Boden und flüchtete.

Anette Wulf-Dettmer 29.04.2015