Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Thomas Lüer rückt in den Vorstand auf
Umland Burgdorf Nachrichten Thomas Lüer rückt in den Vorstand auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 22.02.2018
Der Verwaltungsrat der Stadtsparkasse hat Thomas Lüer in den Vorstand berufen. Quelle: Joachim Dege
Anzeige
Burgdorf

 An der Spitze der Stadtsparkasse Burgdorf dreht sich das Personalkarussell. Ute Assmann verlässt das Unternehmen und wechselt nach Northeim, wo sie künftig die Kreissparkasse leiten wird. Dafür rückt Thomas Lüer in den Vorstand auf und bildet mit dem Vorstandsvorsitzenden Heiko Nebel fortan das Gesicht des kommunalen Bankhauses.

Der Verwaltungsrat der Stadtsparkasse, dem Bürgermeister Alfred Baxmann vorsteht, hat den 47 Jahre alten Familienvater bereits vor zwei Wochen zum Vorstand bestellt. Am Donnerstagabend bestätigte der Rat der Stadt in nichtöffentlicher Sitzung die Wahl. Lüer ist einer von drei Bewerbern aus den Reihen der Stadtsparkassenbelegschaft gewesen. „Wir sind stolz auf unser Personalmanagement. Wir haben drei interne Bewerber gehabt, die für diese Position qualifiziert sind“, sagte Vorstandsvorsitzender Heiko Nebel.

Lüer wird im Vorstand für das Kundengeschäft verantwortlich sein. Er tritt seinen Posten zum 1. April an. Zu diesem Termin wird seine Vorgängerin Assmann, die vier Jahre lang für die Stadtsparkasse tätig war, nach Northeim wechseln. Lüer steht seit neun Jahren in Diensten der Stadtsparkasse, wo er zunächst die Leitung der Kreditabteilung übernahm. Vor zwei Jahren war er schließlich zum sogenannten Verhinderungsvertreter des Vorstandes bestellt worden.

Lüer ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern im Alter von 15 und 18 Jahren. Er stammt aus dem Harz und ist ein ausgesprochenes Sparkassengewächs. Seine Ausbildung zum Bankkaufmann machte er bei der Sparkasse in Osterrode. Nach dem nebenberuflichen Studium zum Bankbetriebswirt übernahm er dort schließlich die Kreditabteilung, bevor er 2009 zur Stadtsparkasse Burgdorf wechselte.

Der neue Vorstand gilt als ausgesprochen umgänglich und leutseelig. Lüer ist zunächst für fünf Jahre bestellt. Er will, wie alle seine Vorgänger im Vorstand, für das Bankhaus in die Stadt hineinwirken und sich in Organisationen wie dem Stadtmarketingverein engagieren, kündigte er an. Von seinem Chef Nebel bekam er Vorschusslorbeeren mit auf den Weg: Lüer habe „maßgeblichen Anteil am Erfolg der Stadtsparkasse“. Da er aus dem eigenen Haus sei, sei ein nahtloser Übergang garantiert.

Nebel sieht die Stadtsparkasse aktuell „für Burgdorf gut aufgestellt“. Das Geldhaus beschäftigt 85 Mitarbeiter.

Von Joachim Dege

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Spedition Wegner hat sich die Teilnahme an der Ausbildungsmesse im Uetzer Schulzentrum auf jeden Fall gelohnt. Ein Schüler hat seine Bewerbungsunterlagen für eine Lehrstelle gleich abgegeben. 

22.02.2018

Anders als der Hänigser Ortsrat hat sich der Planungsausschuss des Rats dafür ausgesprochen, den Anlieferverkehr zum Wathlinger Kaliberg über die Kalibahntrasse und einen Waldweg zu leiten. 

22.02.2018

Der SPD-Regionsabgeordnete Rudolf Alker hat in einer gemeinsamen Erklärung mit seiner Tochter, die dem Vorstand der Jusos angehört, sich gegen die GroKo in Berlin ausgesprochen.

22.02.2018
Anzeige