Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Woolworth lässt Kaufhaus an Poststraße umbauen
Umland Burgdorf Nachrichten Woolworth lässt Kaufhaus an Poststraße umbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:40 11.03.2018
Momentan sind die Trockenbauer mit dem Umbau im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss im Kaufhaus an der Poststraße beschäftigt. Quelle: Fotos: Wulf-Dettmer
Anzeige
Burgdorf

 Seit Wochen sind die Schaufenster des ehemaligen Scheele-Kaufhauses, das bis Sommer 2016 eine C&A-Filiale beherbergte, zugeklebt. Doch am Donnerstagmorgen ließ sich ein Blick ins Innere des Erdgeschosses erhaschen. Um es gleich vorweg zunehmen: Es sieht noch sehr wüst auf. Deckenplatten sind an vielen Stellen entfernt worden, sodass die Versorgungskabel des Gebäudes sichtbar sind. Überall liegt Bauschutt herum oder steht neues Material, das noch einzubauen ist. 

Zurzeit sind in dem Gebäude die Trockenbauer am Werk, die im Auftrag des Vermieters das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss für den Einzug der Kaufhauskette Woolworth umbauen. „Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, dann liefern wir das Material für die Inneneinrichtung“, sagt Woolworth-Sprecherin Diana Peisert auf Anfrage. Das soll Mitte/Ende April geschehen. Sobald die Handwerker im Auftrag von Woolworth Regale und Tresen aufgebaut hätten, werde die Ware geliefert. 

„Das Einräumen der Waren auf den 900 Quadratmetern Verkaufsfläche im Erd- und Obergeschoss übernehmen Mitarbeiter aus umliegenden Woolworth-Filialen“, erklärt Peisert. Einen festen Eröffnungstermin nenne das Unternehmen grundsätzlich nie. „Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass wir in Burgdorf noch in diesem Frühjahr eröffnen“, sagt Peisert. Die Personalsuche vor Ort habe auf jeden Fall begonnen. Peisert geht davon aus, dass bei der Größe der Filiale circa 15 bis 20 Mitarbeiter benötigt werden.

Wo bis Sommer 2016 der C&A-Konzern Kleidung für Damen, Herren und Kinder verkauft hat, wird derzeit die Eröffnung einer Woolworth-Filiale vorbereitet.  Quelle: Anette Wulf-Dettmer

Mit Woolworth, zu dessen Sortiment Kurzwaren, Deko-Artikel, Elektronik, Haushalts- und Spielwaren, Drogerieartikel, Tierzubehör und Bekleidung gehören,  wird wieder Leben in die Poststraße einziehen. Seit Kurzem ist auch das Reisebüro Thomas Cook zurückgekehrt. Es bietet seine Dienstleistungen im neuen Geschäftsgebäude an, das die Hannoversche Volksbank bauen ließ. Für die zweite Ladeneinheit gebe es, so eine Volksbankmitarbeiterin, erste Interessenten. 

Wo bis Sommer 2016 der C&A-Konzern seine Bekleidungsartikel verkauft hat, wird derzeit die Eröffnung einer Woolworth-Filiale vorbereitet. Das neue Damenoberbekleidungsgeschäft an der unteren Marktstraße ist an diesem Donnerstag eröffnet worden. Quelle: Anette Wulf-Dettmer

In dem Laden an der unteren Marktstraße, den das Reisebüro vorübergehend nutzte, hat am 8. März das Amatzo, ein Geschäft für Damenoberbekleidung, eröffnet. „Damit gibt es glücklicherweise keinen Leerstand“, sagt Gerhard Bleich, Geschäftsführer des Stadtmarketingvereins. Die ehemaligen Räume des Dessous-Geschäfts nebenan sind ebenfalls wieder vermietet – an ein Immobilienunternehmen. In das einstige Waffen- und Spielwarengeschäft an der mittleren Marktstraße ist nach umfangreichen Umbauten ein Reisebüro eingezogen.

 Doch es gibt nicht nur positive Nachrichten aus der Innenstadt. Ein Nachmieter für die Räume der ehemaligen Aldi-Filiale an der oberen Marktstraße hat sich laut Bleich noch nicht gefunden. Ebenso steht das Bekleidungsgeschäft an der Ostseite der Poststraße nach wie vor leer ebenso wie der Laden an der Ecke Post- und Schloßstraße, wo zuletzt ein Haushaltswarengeschäft seine hochwertigen Töpfe und Pfannen verkaufte.

Von Anette Wulf-Dettmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Burgdorf wird es kein gemeinsames Oberstufenzentrum von Gymnasium, Beruflichen Gymnasien und IGS geben. Das sei rechtlich nicht zulässig, hat das Kultutusministerium jetzt klargestellt. 

10.03.2018

Grundeigentümer wollen im Osten Dachtmissens drei hohe Windräder errichten. Gegen das Projekt formiert sich im Dorf Widerstand. Zankapfel ist der dorfnahe Standort einer der Anlagen.

10.03.2018

Der Verein Waldkindergarten Uetze hat wieder fünf Jahre Planungssicherheit. Er hat neue Betriebsführungsverträge mit der Gemeinde abgeschlossen.

10.03.2018
Anzeige