Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgdorf Tausende erleben den Ernteumzug
Umland Burgdorf Tausende erleben den Ernteumzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:19 30.09.2018
Beim Ernteumzug in Ramlingen wird ein echter Augenschmaus geboten. 14 Großwagen und 13 Fußgruppen sind unterwegs. Quelle: Heine
Ramlingen

Was im Rheinland der Karneval ist, das ist in Ramlingen das Erntefest. Am Wochenende war wieder das ganze 500-Einwohner-Dorf auf den Beinen entweder als Beteiligte am Erntefestumzug oder als Zuschauer am Straßenrand. Außerdem feierte die Feuerwehr ihr 125-jähriges Bestehen und die Jugendfeuerwehr ihren 25. Geburtstag.

Mehrere Tausend Schaulustige aus der ganzen Region säumten am Sonntag die Grüne Allee, sie alle genossen den großen Umzug, begleitet von Blasmusik. Geboten wurde wieder ein absoluter Augenschmaus. Da waren Elfen, Bienen und Legofiguren unterwegs und verteilten Süßigkeiten. Von den Wagen winkten SpongeBob, Minions und Max und Moritz.

Was im Rheinland der Karneval ist, das ist in Ramlingen das Erntefest. Am Wochenende war wieder das ganze 500-Einwohner-Dorf auf den Beinen. Das Zuschauerinteresse war riesig.

Monatelang hatten die Einwohner die Treckergespanne und Bollerwagen zu Motivwagen umgebaut. Es gab 14 Großwagen und 13 Fußgruppen. Die Wagenbauer hatten nicht die große Politik in Szene gesetzt. Es ging eher um lokale und Erntethemen, zum Beispiel um die sommerliche Dürre, um Wölfe und um den Bahnübergang in Ehlershausen.

„Der Geist des Erntefestes ist es, Zeit miteinander zu verbringen, sei es bei den Vorbereitungen oder beim Feiern. Auch die Kinder sind von Anfang an dabei und wachsen ins Team hinein“, sagte Frank Berg, Sprecher der Dorfgemeinschaft, die das Fest seit 51 Jahren organisiert.

Ein Höhepunkt des Festes ist die Prämierung der besten Wagen und Fußgruppen. Die Jury bildeten Guido Immhoff, André Judel und Andreas Meyer, Mitarbeiter der Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover. Sie hatten die Qual der Wahl und entschieden sich schließlich für den Wagen mit dem Slogan „Alter Falter, Ramlingen im Mittelalter“der Gruppe um Andreas Köhne und Gerald Meller. Bei den Fußgruppen siegte Familie Bahlsen mit ihrem Thema „Next Generation, Ernte im All“.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Kür des neuen Erntekönigs. Wen die Dorfgemeinschaft wegen seiner Verdienste für das Dorf ausgesucht hat, bleibt solange geheim, bis der Ernteumzug vor seiner Tür anhält. Nun ist das Geheimnis gelüftet. Der neue König heißt Olaf Buchholz. Er ist seit 16 Jahren verheiratet mit seiner Frau Jana und Vater von drei Kindern. Buchholz spielte lange Zeit Saxophon im Spielmannszug, ist aktiv in der Feuerwehr und war maßgeblich am Umbau des Waldbades zum Biobad beteiligt. Er stammt aus einer Königsfamilie. Schon sein Vater Friedrich und sein Bruder Dirk durften sich mit dem Titel schmücken. Beim Ernteball am Sonntag mit dem Shadow Light Duo ging es hoch her.

Für die Feuerwehr war es ein wahrer Feiermarathon. Sie hatte zuvor schon ihr 125-jähriges Bestehen mit 300 Gästen festlich begangen, gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr. Die Nachwuchsgruppe unter der Leitung von Andreas Maschigefski ist inzwischen 25 Jahre alt. „Das war eine tolle Feier, dank Hendrik Becker vom Theater Löwenherz, der die Moderation übernommen hatte“, sagte Sprecher Bernd Lüdke ganz begeistert. Besonders gut sei das Improvisationstheater angekommen, das Becker mit den Gästen aufgeführt habe. Natürlich habe es auch ein Ständchen, Glückwünsche und Geschenke gegeben.

Von Sybille Heine

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine brennende Gartenlaube an der Lehrter Straße haben 24 Feuerwehrleute am frühen Sonnabendmorgen löschen müssen. Der Einsatz unter der Leitung von Frank Riehlein dauerte mehr als zwei Stunden.

30.09.2018

Ein sonniger Herbstanfang hat für gute Stimmung beim Kartoffelmarkt auf dem Lindenbrink gesorgt. Seit 35 Jahren verwöhnen die Otzer ihre Gäste mit Kartoffelköstlichkeiten.

03.10.2018

Burgdorf benötigt hohe Millionenbeträge, um wichtige Bauprojekte finanzieren zu können. Die Freien Burgdorfer bringen deshalb die Zweitwohnungssteuer als zusätzliche Einnahmequelle ins Gespräch.

01.10.2018