Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Gewerbeschau lockt mit 40 Ausstellern
Umland Burgwedel Gewerbeschau lockt mit 40 Ausstellern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 29.07.2018
Die Organisatoren Björn Reschke (von links), Thomas und Pamela Schult sowie Michael Nözel hoffen ebenso wie Bürgermeister Axel Düker auf ein gut besuchte Gewerbeschau in der Wettmarer Ortsmitte. Quelle: Frank Walter
Wettmar

 Acht Monate lang hatte das achtköpfige Organisationsteam unzählige Telefonate geführt, E-Mails geschrieben, Plakate entworfen und Genehmigungen eingeholt, um die Gewerbeschau in Wettmars Ortsmitte auf die Beine zu stellen. „Jetzt steht alles – und die Schau wird in dieser Form einzigartig“, konnte Mitorganisator Björn Reschke am Donnerstagmittag im Dorfgemeinschaftshaus stolz verkünden. Immerhin wird man am Sonntag, 5. August, mit Grant Hendrik Tonne sogar Niedersachsens Kultusminister begrüßen können.

Als Unternehmerstammtisch 2013 in Wettmar gestartet, versteht sich die Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen (IWU) heute als Unternehmer-Netzwerk für die gesamte Stadt – und diesen Wirtschaftsstandort soll die Gewerbeschau auch präsentieren. Unter den 40 regionalen Ausstellern finden sich neben kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Handwerksbetrieben auch größere Firmen wie die AOK, das Autohaus Kahle und McDonald’s Ehmann.

Sie alle werden am letzten Ferien-Sonntag mit Angeboten und Aktionen auf dem 5000 Quadratmeter großen Platz am Dorfgemeinschaftshaus vertreten sein – ein Teil in einem großen Zelt, andere auf dem Freigelände. Der Meitzer Weg und die Bruchstraße werden dafür ab Sonnabend gesperrt.

Um die zweite Gewerbeschau in Wettmar nach 2014 zu einem Ziel für die ganze Familie zu machen, haben die Organisatoren allerlei Beiprogramm auf die Beine gestellt. So werden Kunsthandwerker ihre Erzeugnisse aus Metall, Holz, Filz oder Keramik zeigen. Auf Kinder warten eine Strohburg zum Herumtollen und ein Bagger, bei dem sie selbst die Schaufel bewegen dürfen. Ein Sammler stellt zudem sechs historische Traktoren aus, und auch die Feuerwehr, das DRK und die Polizei informieren.

Mitorganisator Michael Nözel hat Antenne Niedersachsen als Medienpartner gewinnen können, Stefan Wolter übernimmt die Moderation auf der Showbühne. Nach einem Gottesdienst ab 10 Uhr übernimmt Bürgermeister Axel Düker um 11 Uhr die offizielle Eröffnung der Gewerbeschau. Von 12 Uhr an spricht ein Vertreter der Polizei über Einbruchsschutz. In der Folge stellen der Hof Büchtmann mit seiner Milchtankstelle, der Rindfleischproduzent Hof Kreuzkamp und der Ziegenhof Schümer ihre innovativen Vertriebswege auf der Showbühne vor.

In einer Podiumsdiskussion ab 14.30 Uhr sprechen Bianca Rosenhagen (Metallbau Rosenhagen), Kreishandwerkerschaft-Geschäftsführer Klaus Michaelke, Kultusminister Tonne Martin Raschdorf und eine Auszubildende über das Thema „Arbeits- und Ausbildungsplatz der Zukunft“. Passend dazu dient das Dorfgemeinschaftshaus als Job- und Ausbildungsmesse: Firmen hängen dort Angebote aus, die Agentur für Arbeit berät Interessierte.

In einem letzten Block im Bühnenprogramm rückt das Ehrenamt in den Mittelpunkt. Stellvertretend für viele andere Wettmarer berichten Vertreter der Feuerwehr, des Heimatvereins, der Freunde der Gartenkonzerte, der Schützen und der kirchlichen Jugendarbeit über ihr Engagement. Für die Ehrenamtlichen hat sich die IWU aber noch etwas anderes überlegt: einen nichtöffentlichen „Abend des Ehrenamtes“ am Freitag, 3. August, zu dem die Verantwortlichen fast 300 Wettmarer eingeladen haben, die sich auf die ein oder andere Art engagieren. „Ohne sie wäre das Zusammenleben im Ort nicht denkbar. Und wir wollen ihnen einfach mal Danke sagen“, so Michael Kranz. Auch für Burgwedels Bürgermeister Axel Düker ist das bürgerschaftliche Engagement in Wettmar „besonders ausgeprägt“.

Für Essen und Getränke bei der Gewerbeschau am Sonntag sorgt ein Caterer. Radfahrer finden Abstellmöglichkeiten auf der Wiese am Dorfgemeinschaftshaus. Wer mit dem Auto kommt, sollte die Parkplätze bei Edeka, Penny, an der Schule oder der Westerfeldhalle nutzen.

Und für all diejenigen, die vielleicht bereits anders verplant sind: Die Organisatoren können sich gut vorstellen, die Gewerbeschau alle zwei oder drei Jahre zu wiederholen.

Von Frank Walter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pavillons und Sonnenschirme sollen die Besucher der Wein-Meile auf der Von-Alten-Straße am Freitag und Sonnabend, 27./28. Juli, vor der prallen Sonne schützen – und Kühlanhänger sorgen für kalte Getränke.

26.07.2018

Unter der Überschrift „Der Sternenhimmel von Namibia – wo die Milchstraße Schatten wirft“ zeigt ein Referent am 1. August in der SBS Großburgwedel Aufnahmen vom Nachthimmel über Afrika.

30.07.2018

Aufgrund von Asphaltierungsarbeiten bleibt die Thönser Straße in Engensen bis Montag, 30. Juli, voll gesperrt. Deshalb verlegt Regiobus die Haltestelle an der Kapellenstraße in die Kurze Straße.

28.07.2018