Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Kinderchor führt Musical „Zinnobers Zauberhut“ auf
Umland Burgwedel Kinderchor führt Musical „Zinnobers Zauberhut“ auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.09.2018
Die Waldfeen helfen den Kindern gegen den bösen Zauberer Zinnober. Quelle: Jürgen Zimmer
Anzeige
Großburgwedel

Der kleinste Besucher am Sonnabendnachmittag in der Aula des Gymnasiums Großburgwedel war erst neun Monate alt. Er hat den Auftritt des Kinderchors MiMaMu unter Leitung von Kristina Rokahr friedlich verschlafen. Nicht so die 200 oder sogar noch mehr anderen Kinder und die dazugehörigen Eltern.

„Zinnobers Zauberhut“ heißt das Musical, das Rohkar nach einer Idee von Renate Frommhold geschrieben hat. Tobias Rokahr schrieb die Musik dazu. In der Aula ist Zinnober ein böser Zauberer, gespielt von Marta und Valentin. Und der findet gefallen daran, spielende Kinder in Frösche, Glühwürmchen, Igel und Eulen zu verwandeln. Sobald er merkt, dass sie Angst vor ihm haben, wächst seine Zauberkraft, und er verwandelt sie. Aber die Waldfeen helfen den Kindern und verraten das Geheimnis des Zauberers. Die kleine Klara, gespielt von Milla und Elisa, soll die mutigste sein und die verwunschenen Kinder aus dem Moor hinter dem Wald wieder nach Hause bringen. Denn Mut kann der Bösewicht gar nicht vertragen.

Für die 40 spielenden und singenden Kinder war der Auftritt erneut ein großes Erlebnis, das das hingerissene Publikum mit viel Applaus belohnte.

Singende Kinder, ein tolles Bühnenbild und begeisterte Zuschauer: Das war der Auftritt des Kinderchors MiMaMu in der Aula des Gymnasiums in Großburgwedel.

Von Jürgen Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Laufen für den neuen Schulhof: Trotz Bauarbeiten organisierte die Grundschule Fuhrberg wieder einen Sponsorenlauf. Bei „Schule bewegt“ gingen am Sonnabend diesmal allerdings nur Schüler an den Start.

18.09.2018

Den Offenen Brief der IKM-Initiative haben 116 Menschen unterzeichnet. Er wendet sich gegen Rassismus und Flüchtlingsfeindlichkeit und spricht sich für einen respektvollen Umgang miteinander aus.

17.09.2018

Fische und Flusskrebse sollen sich bald wieder in der Wulbeck heimisch fühlen – dafür sorgt ein von der EU gefördertes Renaturierungsprogramm, initiiert vom Unterhaltungsverband Wietze.

14.09.2018
Anzeige