Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel TSG sucht Bewerber fürs Freiwillige Soziale Jahr
Umland Burgwedel TSG sucht Bewerber fürs Freiwillige Soziale Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 16.03.2019
Immer am Ball bleiben: Jana Heinrich (links) und Franziska Siekmann unterstützen als FSJ-lerinnen ein Jahr lang die TSG. Quelle: Gabriele Gerner
Großburgwedel

„Das war schon ein Sprung ins kalte Wasser“, sagt Franziska Siekmann über die ersten Wochen ihres Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) bei der Turnerschaft Großburgwedel (TSG). Als sie zum ersten Mal zusammen mit ihrer Mitstreiterin Jana Heinrich vor einer Klasse unruhiger, lauter Grundschüler im offenen Ganztagsbetrieb stand und versuchte, die Kinder zum Sport zu motivieren, war das eine gewaltige Herausforderung.

„Unsere Sportangebote in den Grundschulen starten um 14.30 Uhr. Da sind die Schüler müde vom Unterricht, aber auch aufgekratzt. Es dauert eine Weile, bis man die soweit hat, dass sie vernünftig mitmachen“, erzählt Franziska. Ihre FSJ-Kollegin Jana nickt. Inzwischen sind die beiden jungen Frauen aber so routiniert, dass sie Klassen mit bis zu 25 Kindern sogar allein anleiten.

FSJ hilft bei der persönlichen Entwicklung

Die eigene Persönlichkeit entwickeln, Talente erkunden, sich ausprobieren und mehr Klarheit in Bezug auf den weiteren Berufsweg gewinnen – das sind in der Regel Gründe für junge Menschen, ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren. So ging es auch Franziska. „Ich habe schon mit 17 Jahren Abitur gemacht. Da fühlte ich mich zu jung, um schon ein Studium oder eine Ausbildung zu beginnen“, gesteht sie. Ein Orientierungsjahr im Bereich Sport war genau ihr Ding. Die Abiturientin aus Thönse war schon immer sportlich aktiv und hatte als Hockey-Trainerin bereits erste Erfahrungen in der Leitung von Sportgruppen.

Freiwillige dürfen Feste und Veranstaltungen organisieren

Auch für Jana Heinrich ist das FSJ bei der TSG die optimale Überbrückung zwischen Abitur und Studium. Die 21-Jährige ist bereits seit vielen Jahren Mitglied in der TSG und betreibt aktiv Cheerleading und Rope-Skipping. Am FSJ schätzt sie vor allem die Vielseitigkeit. Besonderen Spaß macht ihr die Organisation von Festen und Veranstaltungen. „Beim TSG-Kinderzeltlager Anfang Juli wollen wir jedem Kind ermöglichen, sein Sportabzeichen abzulegen“, erzählt sie.

An die Power der Kinder haben sich Franziska und Jana inzwischen gewöhnt. Franziska hat aber festgestellt: „Meine Stimme ist lauter geworden.“ Auch ihren Ordnungssinn und ihre Pünktlichkeit haben die Freiwilligen bei der TSG geschult. Das einzige, woran die beiden Frauen in ihrem FSJ bisher wirklich gescheitert sind, ist der Rasenmäher der TSG. „Den haben wir nicht zum Starten bekommen!“

Nils Budde, Geschäftsführer der TSG, sucht noch zwei FSJ-ler ab August 2019. Interessierte können sich in der TSG-Geschäftsstelle unter Telefon (05139) 3490 informieren und Bewerbungen per E-Mail an mail@tsg-info.de schicken. Weitere Informationen gibt es auf der Website der TSG. FSJ-Stellen bieten in Burgwedel beispielsweise auch die Pestalozzi-Stiftung und die evangelische Kirche an.

Von Gabriele Gerner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben in Großburgwedel einen Porsche zerkratzt.Der Sportwagen wurde rundherum beschädigt – inklusive Windschutzscheibe und Frontscheinwerfer.

13.03.2019

Während des Sturmtiefs „Bennet“ hat die Regionsleitstelle die falsche Feuerwehr alarmiert. Der Grund: Die Großburgwedeler Straße gibt es sowohl in Kleinburgwedel wie auch in Thönse.

16.03.2019

Zweiter Akt im Ringen um die ungewollten verkehrsberuhigten Bereiche in Fuhrberg: Region will damit Vorfahrtslage und Schulwegsicherheit verbessern, Stadt hat keinen Einfluss auf die Entscheidung.

15.03.2019