Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Vorlesewettbewerb in IGS Burgwedel
Umland Burgwedel Vorlesewettbewerb in IGS Burgwedel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 07.12.2018
Die Kinder stellen in der ersten Runde ein Buch ihrer Wahl vor. Quelle: Elena Everding
Großburgwedel

Sechs Schülerinnen und Schüler der IGS Burgwedel traten am Dienstag beim bundesweiten Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels an. Aus den Klassensiegern des sechsten Jahrgangs ermittelten sie einen Schulsieger. Dieser darf nun zum Regionalentscheid fahren.

Es war keine leichte Entscheidung für die Jury: Die sechs Teilnehmer legten allesamt schon in der ersten Runde ein hohes Niveau vor. Sie hatten sich bereits als Klassensieger gegen ihre Mitschüler durchgesetzt, nun traten sie im Auditorium der IGS gegeneinander an.

Vor den fünften und sechsten Klassen als Publikum lasen die Jungen und Mädchen eine Textpassage aus einem Buch ihrer Wahl vor. Etwa drei Minuten Zeit hatte jeder, die Jury zu überzeugen. In dieser saßen neben Schulleiterin Renate Koch zwei Deutschlehrer, ein Elternvertreter der Fachkonferenz Deutsch und Tuba Yilmaz, die Vorjahressiegerin.

Nicht nur auf flüssiges Lesen, auch auf die Interpretation der Texte beim Lesen achtete die Jury. Ebenso spielte es eine Rolle, wie gut die Schüler den Textabschnitt ausgewählt haben und ob sie ihn verständlich vortragen. Den Anfang machte Mia aus der 6c, die mit dem Buch „Magische Zeiten – Plötzlich verzaubert“ gut vorlegte. „Bei dem Buch hat man das Gefühl, man wäre mittendrin“, erklärt sie ihre Begeisterung für die Geschichte. Für den Wettbewerb hat sie die Textstelle oft geübt, zum Beispiel im Bett vor dem Schlafen gehen.

Emilie aus der 6c las aus dem Krimiroman „Young Sherlock Holmes – der Tod liegt in der Luft vor, welches sie für sehr spannend befand. „Ich dachte erst, das Buch ist langweilig“, stellte sie fest. Doch beim Lesen änderte sie dann ihre Meinung. Ein Buch für Pferdefreunde stellte Amelie aus der 6a vor: Den Klassiker „Black Beauty“ fand sie bei ihrem Vater im Regal und war sofort begeistert.

Einen weiteren Jugendbuchklassiker hat sich Manuel aus Klasse 6b herausgesucht, er liest aus „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“. Das passende Buch für Fußballfans hat Tom aus der 6a dabei, denn darin geht es um einen Jungen, der Fußballprofi werden will. Marie aus der 6b liest aus dem Buch „Jungs verstehen das nicht“, das im Stil eines Tagebuches geschrieben ist.

Auf die zweite Runde konnten sich die Teilnehmer weniger gut vorbereiten: Sie mussten eine Textpassage aus dem Buch „Im Zeichen des weißen Delfins“ von Gill Lewis vortragen. Nachdem sich die Jury ausgiebig beraten hatte, stand dann die Siegerin fest: Emilie Bolzek, die mit „Young Sherlock Holmes“ überzeugt hatte.

Sie darf nun am Regionalentscheid teilnehmen, zunächst auf Stadt- beziehungsweise Kreisebene. Über die Bezirks- und Landesebene geht es für den jeweiligen Sieger bis zum Finale auf Bundesebene, welches im Juni 2019 in Berlin stattfindet. IGS-Vorjahressiegerin Tuba Yilmaz hatte sich im letzten Jahr bis in den Bezirksentscheid gelesen.

Mit rund 600.000 Teilnehmern jährlich ist der 1959 ins Leben gerufene Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels einer der größten Schülerwettbewerbe in Deutschland. Ziel ist es, die Freude am Lesen zu wecken und die Lesekompetenz der Kinder zu stärken.

Wir haben Schülerinnen und Schüler gefragt, was für Bücher sie in ihrer Freizeit gerne lesen. Immer noch sehr beliebt sind auch die Harry-Potter-Bände.

Von Elena Everding

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es weihnachtet in Großburgwedel. Für den Weihnachtsmarkt sind noch alle Hände voll zu tun und fleißig werden die Buden und Zelte für das kommende Wochenende aufgebaut.

04.12.2018

Zwei Chöre, Canta Nova aus Hannover und TotalVokal aus Wettmar, sowie das Barock-Orchester L`Arco jauchzen und frohlocken in St. Paulus Großburgwedel

03.12.2018

Acht Kunstwerke sollen den neuen Erlebnispfad am Würmsee bilden. Das erste ist nun fertig. Drei riesige Nester schmücken seit dem Wochenende die südöstliche Ecke des Sees.

03.12.2018