Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Bühne für die Wirtschaftsförderer
Umland Burgwedel Bühne für die Wirtschaftsförderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:35 02.08.2018
Die Sieger des Wir!-Hawaiihemden-Wettbewerbs: Thomas Nolting (von links, Platz 3 für "Knalligkeit"), Christoph Möbus (Platz 2 für Farbenfrohheit) und Andreas Rose (Platz 1 für "Gesamtbild und Stimmigkeit"). Quelle: Brill
Anzeige
Großburgwedel

 Sie bekamen am Donnerstag unverhofft ihre Bühne: Antonia Hingler, die seit Neuestem in der Wedemark für die kommunale Wirtschaftsförderung zuständig ist, und ihr ebenso frischgebackener Burgwedeler Kollege Torben Pöplow. Binnen 30 Sekunden mussten beide die Stärken ihres Standortes anpreisen, während 70 bis 80 Selbstständige aus den vier Nordkommunen beim Business-Frühstück des Wirtschaftsklubs Wir! aufmerksam lauschten.

Mit einem Hawaiihemden-Contest hat Wir! Der Wirtschaftsklub sein Business-Frühstück am Springhorstsee auf Hochsommer getrimmt. Die Wirtschaftsförderer aus Burgwedel und Wedemark stellten sich vor.

Die Antworten wiesen große Schnittmengen auf: Das Ländliche in Kombination mit der unschlagbaren Anbindung sowie die Möglichkeit, mit starken ortsansässigen Unternehmen zu kooperieren – das seien d i e Pluspunkte. Auch, dass sie untereinander und mit den Firmen vertrauensvoll zusammen arbeiten wollen, versprachen Hingler und Pöplow. Als auch noch Wirtschaftsförderer Jens Monsen aus Langenhagen eintraf, sah Wedemarks Ex-Wirtschaftsförderer Carsten Niemann darin dieses Signal: „Gemeinsam sind wir eine starke Nordregion.“

Netzwerken und der Austausch von Infos und Terminen, das ist Sinn und Zweck des Business-Frühstücks, das zum zweiten Mal auf der Terrasse des Restaurants am Springhorstsee stattfand. Hatte es bei der Premiere einen Flipflop-Contest gegeben, wurde diesmal das schönste Hawaiihemd prämiert. Die Jury vergab Platz 3 an Thomas Nolting, Platz 2 an Christoph Möbus und Platz 1 an Andreas Rose. Fürs sommerlichste Damenoutfit sicherte sich Kirsten Bittenbinder ebenfalls ein flauschiges Wir!-Handtuch.

Von Martin Lauber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Feuerwehr Wettmar hat bei ihrer Übung am Mittwochabend Hydranten kontrolliert. Mit dem Wasser sprengte sie die mittlerweile betonharten Trainingsplätze des TSV.

02.08.2018

Seit wenigen Tagen zeigt eine sogenannte Dauerzählstelle in grünen Leuchtziffern an, wie viele Radler zwischen Großburgwedel und Thönse unterwegs sind. Der Spaß kostet rund 30.000 Euro.

05.08.2018

Ein gebürtiger Großburgwedeler ist neuer Leiter der Grundschule, die er als Kind selbst besucht hat. Der 36-Jährige blickt gerne über den Tellerrand.

05.08.2018
Anzeige