Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Zwei Chöre singen Weihnachtsoratorium
Umland Burgwedel Zwei Chöre singen Weihnachtsoratorium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 10.11.2018
Auf dem Programm des Chores TotalVokal steht in der St.-Paulus-Kirche das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Quelle: privat
Großburgwedel

Zwei Chöre haben am ersten Adventswochenende das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Das Barockorchester l‘Arco präsentiert mit Pauken und Trompeten Bachs „Klassiker“. Canta Nova aus Hannover und TotalVokal aus Wettmar fusionieren ihre Stimmen zu jauchzenden und frohlockenden Engelschören.

Das Besondere dieser Aufführung liegt darin, dass der 24-jährige Silas Bredemeier nicht nur die musikalische Leitung beider Chöre verantwortet, sondern gleichzeitig beim l‘Arcos-Konzertmeister Christoph Heidemann das Dirigieren gelernt hat. Nach der erfolgreichen Aufführung 2016 ist das diesjährige Ziel für die rund 50 Sänger und Instrumentalisten klar formuliert: frisch musiziert, historisch verstanden und dem Komponisten Bach gerecht werden.

Dies wird außerdem durch die Solisten gewährleistet: Allesamt sind Stipendiaten und Absolventen der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Soli singen Sophia Körber, Anna Schaumlöffel, Florian Lohmann und Steffen Henning. Trotz des erstaunlich niedrigen Altersdurchschnitts des Dirigenten und der Solisten strotzt diese Aufführung von Profis. Bachs Weihnachtsoratorium gehört, wie der Name auch schon verrät, bei vielen Chören zum festen Programm in der Adventszeit und zu Weihnachten.

Karten für das Konzert am Sonntag, 2. Dezember, ab 18.30 in der Großburgwedeler St.-Paulus-Kirche am Mennegarten kosten 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Die Karten sind ab sofort bei der Buchhandlung Böhnert in Großburgwedel sowie im Schreibwarengeschäft Tintenkleks in Wettmar erhältlich. Einen Tag vorher geben die Chöre auch ein Konzert in der St.-Augustinus-Kirche in Hannovers Stadtteil Ricklingen.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Welche Art von Wasserspiel soll auf den Domfrontplatz entstehen? Der Bauausschuss hat die Entscheidung am Donnerstagabend dem Großburgwedeler Ortsrat überlassen – und will sich dem Votum anschließen.

09.11.2018

Anwohner der Straße Auf der Heide ärgert der starke Verkehr vor ihren Häusern, wenn die L381 vor Großburgwedel mal wieder dicht ist – ein Phänomen, das seinen Ursprung wohl auf der Autobahn 7 hat.

12.11.2018

Kirchenkreis Jugend Pastorin Reni Kruckemyer-Zettel zeigt Verständnis für das frühe Angebot an Dekorationen und Gebäcken. Schade sei es trotzdem, es entspräche nicht dem Rhythmus des Kirchenjahres.

12.11.2018