Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Dieses Halteverbot ist nicht zu übersehen
Umland Burgwedel Dieses Halteverbot ist nicht zu übersehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.09.2018
Massiver wurde wohl selten beschildert als zurzeit das absolute Halteverbot an der Burgdorfer Straße, wo seit Montag 220 Kilovolt-Stromkabel verlegt werden. Quelle: Martin Lauber
Burgwedel

 Missverständnisse sind da kaum möglich: An der Burgdorfer Straße in Großburgwedel darf seit Montag stadteinwärts bis auf weiteres weder geparkt noch gehalten werden. Die Stadt Burgwedel setzt mit massiver Beschilderung auf die Wirkung der Wiederholung, damit es auf der im Berufsverkehr viel befahrenen Landesstraße nicht zu Verstopfungen kommt. Das Verbot soll dafür sorgen, dass der Verkehr in beiden Richtungen rollen kann, auch während auf der Südseite neue Stromkabel verlegt werden.

Seit Juli lässt Avacon sein in Teilen veraltetes Stromnetz für insgesamt 4,4 Millionen Euro ertüchtigen: 23 Kilometer neues Mittelspannungskabel werden in Groß- und Kleinburgwedel verlegt. Den ersten Bauabschnitt im Bereich Dammstraße, Mitteldorf, Mühlen- und Gartenstraße hat die Ronnenberger Firma Elektro Stiller so gut wie fertiggestellt. Jetzt ist die Leitungsbaufirma RTH aus Hoya mit dem Lückenschluss zwischen Gartenstraße und dem Umspannwerk bei Thönse beauftragt. Dabei werden unter anderem die Hannoversche und die Burgdorfer Straße – ohne Beeinträchtigung für den Straßenverkehr – mithilfe von Horizonalbohrungen von neuen Mittel-, Niederspannungs- und Glasfaserkabeln unterquert werden.

Von Martin Lauber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Stadtfest Burgwedel war in diesem Jahr noch größer: Gleich einen ganzen zusätzlichen Tag haben die Veranstalter der Sause spendiert. Am Sonntag schlenderten dann Tausende durch die Innenstadt.

12.09.2018

Die Ortsfeuerwehr Fuhrberg hat am Wochenende ihr 125-jähriges Bestehen gefeiert. Den Auftakt machte der Kommersabend mit Ehrungen, am Sonnabend und Sonntag fieberten Hunderte Zuschauer bei Wettkämpfen mit.

09.09.2018

Zwei Taschendiebinnen sind am Sonnabendabend im Ikea-Haus in Großburgwedel auf frischer Tat erwischt worden – das Opfer hatte aufgepasst.

09.09.2018