Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Fuhrberg: Gratis-Fahrdienst hat gut zu tun
Umland Burgwedel Nachrichten Fuhrberg: Gratis-Fahrdienst hat gut zu tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:37 30.03.2018
Wilfried Herbst (links) und Nicole Hohenstein fahren Willy Freier mit einem Kleinbus kostenlos zum Arzt nach Großburgwedel. Quelle: Jarolim-Vormeier
Anzeige
Fuhrberg

 Sein Fahrzeug steht in der Garage. Der Fuhrberger Willy Freier ist mehr als 50 Jahre unfallfrei Auto gefahren. Aber jetzt geht es nicht mehr. Die  Beine machen nicht mehr mit. „Es ist zwecklos, mich hinter das Steuer zu setzen“, gesteht sich der 82-Jährige ein. „Bei einem Unfall käme ich in Teufelsküche.“ Dass er und seine Frau Dorothea nicht mehr im eigenen Wagen Einkäufe, Arztbesuche und andere Besorgungen erledigen können, damit haben sich die Freiers abgefunden, auch wenn „alt werden nicht einfach ist“.

Fünf Touren am Tag

Zum Glück gibt es seit einem halben Jahr in Fuhrberg einen kostenlosen Fahrdienst für Menschen, die wie Willy Freier nicht mehr Auto fahren können oder wollen. Diesen nutzt das Eheppar nun gern und häufig. Frühzeitig ruft der 82-Jährige die beiden ehrenamtlichen Fahrer an, wenn er einen Termin braucht. Bevor er den kostenlosen Service das erste Mal in Anspruch nahm, hatte er Wilfried Herbst und Nicole Hohenstein sogar zu sich nach Hause zum Kennenlernen eingeladen. Und: „Die Chemie stimmt“, sagt Freier und lacht.

Herbst und Hohenstein befördern Senioren von A nach B gratis. „Und wir gehen auch mit in die Arztpraxis, um zu erfahren, wann wir unsere Passagiere wieder abholen können“, berichtet Nicole Hohenstein. Die 42-Jährige war vor einem Jahr die eigentliche Ideengeberin für den privaten Fahrservice in Fuhrberg gewesen. Mittlerweile werden sie und Herbst fünf Mal am Tag angefordert. „Somit haben wir sehr gut zu tun“, sagt Herbst. Beide waren fünf Jahre lang gemeinsam  beim DRK Rettungswagen gefahren und seien somit „ein eingespieltes Team“, findet der 68-Jährige, der von seiner Kollegin „Willy“ gerufen wird. 

Nur am Wochenende pausiert der Fahrdienst

Wörtlich ins Rollen brachte den kostenlosen Fahrdienst dann im vergangenen Herbst die Initiative von Dennis Giesche vom gleichnamigen Fuhrberger Autohaus. Er stellt den Kleinbus, einen Neun-Sitzer, zur Verfügung und sponsert darüber hinaus das Benzin – kostenlos für Herbst und seine Kollegin Hohenstein wie auch  kostenlos für alle Fuhrberger, die den Service in Anspruch nehmen wollen.

Ortsbürgermeister Heinrich Neddermeyer ist froh darüber, dass der Fahrdienst für Ältere nach verhaltenem Start mittlerweile so gut angenommen wird. Mit den beiden ehrenamtliche Fahrern können Termine unter Telefon (0157) 70771718 oder (0157) 70758499 vereinbart werden. Sie seien jederzeit abrufbereit, sagen beide, bitten aber um möglichst frühzeitige Anmeldung – und sie fahren das ganze Jahr.  „Urlaub haben wir am Wochenende.“

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte Einbrecher haben am Fuhrenkamp in Fuhrberg Beute in einer Werkstatt gemacht. Ein Teil der entwendeten Werkzeuge wurde in einem nahen Waldstück wieder gefunden.

30.03.2018

Weil Metronom mit einem um einen Abteil längeren Zug zukünftig von Hannover nach Hamburg durchfahren soll, wird der Bahnsteig 1 am Bahnhof in Isernhagen H.B. um 17 Meter verlängert. Die Kosten belaufen sich auf 420.000 Euro. 

30.03.2018

Weil er eine 61-jährige Altwarmbüchenerin trotz eines Annäherungsverbotes nicht in Ruhe ließ, muß ein 55-jähriger Handwerker zahlen. Das Amtsgericht Burgwedel bestätigte den Strafbefehl gegen den Mann.

30.03.2018
Anzeige