Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Langer Büchereiabend lockt nur wenige Besucher
Umland Burgwedel Nachrichten Langer Büchereiabend lockt nur wenige Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 24.02.2018
Ernährungstherapeutin Annette Bilkslager reicht ihren Zuhörern verschiedene Öle. Quelle: Jürgen Zimmer
Anzeige
Großburgwedel

Statt vor dem Fernseher einen Abend in der Bücherei zu verbringen -so lautete das Angebot am Dienstagabend in Großburgwedel. Dafür war das Alte Haus bis 21 Uhr und damit drei Stunden länger als üblich geöffnet. „Wir möchten unseren Kunden und vor allem denen, die noch nicht Nutzer der Bücherei sind, ein Angebot machen. Daher probieren wir dieses Format aus“, erklärte die Leiterin Jutta Busch.

Tatsächlich waren es etwa 25 Besucher, die in der Hauptsache zwischen 17 und 19 Uhr die Bücherei ansteuerten. „Das ist halt ein Versuch“, sagte Busch - allerdings habe sie auch keine 100 Besucher erwartet. Einen weiteren Versuch soll es geben, der lange Büchereiabend soll mit einem neuen Thema eine zweite Auflage erfahren.

Als „besonderer Leckerbissen“ am Dienstagabend, und dies ist in diesem Fall im Sinne des Wortes zu verstehen, rief die Ernährungstherapeutin Annette Bilkslager aus Burgdorf in der Bücherei zum „Ölwechsel“ auf: Ungesunde oder den Organismus schädigende Fette und Öle in der Küche sollten durch hochwertige und gesundheitsfördernde ersetzen. Gesättigte, einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren - welche sind „schlecht“ und welche „gut“? Welche bauen „schlechtes“ Cholesterin im Blut ab, und welche erhöhen es? Welche Rolle sollten Nüsse im Speiseplan spielen, und wie fertigt man einen schmackhaften „Smoothie“ an? Aber auch mit den vitaminreichen Ganzfruchtgetränken, riet Bikslager den Zuhörern, sollte man es nicht übertreiben, denn der enthaltene Fruchtzucker wirke sich wiederum nachteilig auf den Stoffwechsel aus.

In zum Thema passenden Bücher konnten sich die Büchereibesucher anschließend weiter informieren. Allerdings gibt es in der Bücherei an der Von-Alten-Straße längst nicht mehr nur gedruckte Werke: Wer beim langen Büchereiabend anwesend war, konnte sich auch die Benutzung des sogenannten „E-Readers“ erklären lassen, mit dem man sich elektronische Bücher aus dem Medienkatalog auswählen kann. Immerhin haben sich im vergangenen Jahr, gegen den allgemein rückläufigen Trend bei den konventionellen Ausleihen, 393 Nutzer aus Burgwedel insgesamt 9506 Bücher auf das handliche Lesegerät laden lassen - Tendenz steigend.

Von Jürgen Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Burgwedel ist jetzt dem Netzwerk „Zuhause sicher“ beigetreten, um mehr über den Einbruchsschutz zu informieren.

23.02.2018

Die Musikschule Isernhagen & Burgwedel veranstaltet am Freitag, 22. Juni, ein Bandfestival in der großen Kulturscheune. Junge Bands bekommen so die Chance auf einen großen Live-Auftritt.

23.02.2018

Freude beim Hospizdienst Burgwedel-Isernhagen-Wedemark: Der Inner Wheel Club Langenhagen-Wedemark hat 500 Euro gespendet.

28.02.2018
Anzeige