Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Jetzt gilt Tempo 30 rund um den alten Markt

Großburgwedel Jetzt gilt Tempo 30 rund um den alten Markt

Fuß vom Gas: Das gilt jetzt rund um den alten Markt von Großburgwedel. Nach dem Tempo-30-Gebot für die Ortsdurchfahrt in Grundschulnähe wird der Verkehr jetzt auch auf der Straße „Am Markt“ beruhigt.

Voriger Artikel
Absatzbewegungen im Arbeitskreis Finanzen
Nächster Artikel
Grünes Licht für neue Parkplätze am Lührshof

Jeden Mittag herrscht nach Schulschluss an der Grundschule Großburgwedel (im Bildhintergrund) das gleiche Kuddelmuddel – auch auf der Straße Am Markt.

Quelle: Martin Lauber

Großburgwedel.  Die Straße „Am Markt“ wird verkehrsberuhigt. Tempo-30-Schilder werden dort nach Aussage der Stadtverwaltung wahrscheinlich kommende Woche aufgestellt. Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller, der sich dafür stark gemacht hatte, ist erleichtert angesichts der großen Schülerströme, die morgens und mittags dort die Straße überqueren: „Hier bestehen echte Gefahren“, sagt er.

Mittags nach Schulschluss schlüpfen im Bereich der Straße Im Mitteldorf (Vordergrund) und Am Markt (hinten) kleine wie große Fußgänger durch

Mittags nach Schulschluss schlüpfen im Bereich der Straße Im Mitteldorf (Vordergrund) und Am Markt (hinten) kleine wie große Fußgänger durch jede Lücke im Verkehr über die Fahrbahn.

Quelle: Martin Lauber

Nur drei Monate nach der einstimmigen Empfehlung des Ortsrates hat die Verkehrsbehörde der Region das Tempolimit angeordnet. Damit  ist nun rund um den alten Markt eine bedächtige Fahrweise geboten. Auf der Ortsdurchfahrt gilt im Bereich der Grundschule schon seit Mai 2017 Tempo 30 – dort allerdings nur werktags von 7.30 bis 17.30 Uhr. Für die Straße „Am Markt“  auf der Rückseite des kleinen Baum-bestandenen Platzes gilt das Tempolimit dagegen rund um die Uhr. Darum hatte das Dorfparlament auch ausdrücklich gebeten - mit Verweis auf Geschäfte und Hotels, die Sparkasse, die Bushaltestelle und die zahlreichen Parkplätze, die für erhöhte Verkehrsfrequenz sorgten. 

Von Martin Lauber

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten