Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Zu viele Hasskommentare – Burgwedel schaltet Facebookseite ab
Umland Burgwedel Nachrichten Zu viele Hasskommentare – Burgwedel schaltet Facebookseite ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 28.03.2018
Wegen zu vieler Hasskommentare auf ihrer Facebook-Seite hat die Stadt Burgwedel diese vom Netz genommen. Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Burgwedel

Die Stadt Burgwedel ​hatte nach der Tat eine Erklärung auf ihrer Facebookseite veröffentlicht und sich darin auch für weitere Integration von Flüchtlingen stark gemacht. Trotz der schrecklichen Tat wolle man diesen Weg „weiterhin mit allen Akteuren beschreiten“, hieß es dort. Nachdem menschenverachtende Kommentare unter dem Beitrag veröffentlicht wurden, nahm die Stadt die Seite am Dienstag vom Netz.

Drei Tage ​nach dem Messerangriff eines 17-jährigen Palästinensers, der 2013 aus Syrien eingereist ist, auf eine 24-Jährige in Burgwedel ist der Zustand der Frau unverändert kritisch. Die Ärzte haben sie nach der Attacke vom Sonnabend in ein künstliches Koma versetzt. Inzwischen soll sie ein zweites Mal operiert worden sein. Vivien K. und ihr Partner Dominic K. waren mit einem 13- und einem 14-jährigen Palästinenser in Streit geraten, die den 17-Jährigen als Verstärkung holten.

Zur Galerie
In der Nähe eines Supermarkts wurde eine 24-Jährige schwer verletzt. Die Polizei sicherte Spuren vor Ort. Foto: Christian Elsner

Die Ermittlungen ​gegen den 17-Jährigen dauern an.  „Es wird sich bestimmt noch eine Weile hinziehen, bis wir alle Zeugen befragt haben“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Völlig offen sei, wann die 24-Jährige befragt werden kann. Auch habe der Anwalt des 17-Jährigen noch keine Akteneinsicht, weil die Ermittlungen noch laufen.

pah

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als fünf Fahrten pro Tag absolvieren Wilfried Herbst und Nicole Hohenstein. Ihr kostenloser Fahrdienst wird nun viel in Anspruch genommen. Den Kleinbus und Benzin sponsert das Autohaus Giesche.

30.03.2018

Unbekannte Einbrecher haben am Fuhrenkamp in Fuhrberg Beute in einer Werkstatt gemacht. Ein Teil der entwendeten Werkzeuge wurde in einem nahen Waldstück wieder gefunden.

30.03.2018

Weil Metronom mit einem um einen Abteil längeren Zug zukünftig von Hannover nach Hamburg durchfahren soll, wird der Bahnsteig 1 am Bahnhof in Isernhagen H.B. um 17 Meter verlängert. Die Kosten belaufen sich auf 420.000 Euro. 

30.03.2018
Anzeige