Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Musikschule gibt jungen Bands eine Chance
Umland Burgwedel Nachrichten Musikschule gibt jungen Bands eine Chance
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 23.02.2018
Die „Dead Folks", die hauseigene Band der Musikschule, hat die große Bühne im Isernhagenhof bereits live erlebt. Quelle: Florian Graser
Anzeige
Burgwedel/Isernhagen

Große Chance für Nachwuchskünstler: Die Musikschule Isernhagen & Burgwedel wird am Freitag, 22. Juni, noch unbekannten Bands und Singer-Songwritern für einen Abend die Möglichkeit bieten, sich vor vielen Zuschauern auf einer großen Bühne zu präsentieren. Geboten werden professionelle Licht- und Tontechnik, ein Saal mit begeisterungsfähigem Publikum und ein Mitschnitt des Auftritts. Im Saal traten schon Musikgrößen wie Heinz Rudolf Kunze und Katja Ebstein auf, nun wird die Kulturscheune für junge, talentierte Bands aus dem Raum Hannover offenstehen.  

Gemma Piotrowski ist seit August vergangenen Jahres die FSJlerin der Musikschule Isernhagen & Burgwedel. Ihr großes Projekt ist das Bandfestival im Juli.l Quelle: Philipp Bader

Organisiert wird das Festival von Gemma Piotrowski. Seit vergangenem September absolviert die 18-Jährige ihr Freiwilliges Soziales Jahr in der Musikschule Isernhagen & Burgwedel. Ihre Aufgabe ist es, die Leitung der Schule zu unterstützen, indem sie zum Beispiel die Homepage und die Musikschulzeitung gestaltet. Das Bandfestival im Juni wird ihr Abschlussprojekt, sozusagen das große Finale. „Ich habe selbst mal in einer Band gespielt und auch Freunde, die eine eigene Gruppe haben. Das Festival bietet solchen Bands die Chance auf einen Liveauftritt“, sagt die Organisatorin.

Mehrere Hundert Leute finden in der Kulturscheune Platz. Für manche Bands wird es sicherlich der erste Auftritt vor solch einer großen Anzahl an Zuschauern. Auch die „Dead Folks“, die hauseigene Musikschulband, durfte bereits in der Scheune auftreten - und steht auch dieses Mal in den Startlöchern. „Bands hier in der Umgebung haben es nicht leicht. Es gibt kaum Probemöglichkeiten oder Auftrittschancen“, sagt die FSJlerin. Deshalb soll das Bandfestival helfen. Gleichzeitig werden die Nachwuchsbands auch jüngeres Publikum in den Isernhagenhof locken.

Gemma Piotrowski freut sich über Bewerbungen bis zum 15. März per E-Mail an msib-schulleitung@web.de mit einer Kurzvorstellung, eine Angabe der Musikstilrichtung und eine Demoaufnahme oder einem Link dazu. Zum Zuge kommen sollen Bands aus möglichst vielen Genres. Auch Bewerber von außerhalb der Kommunen Burgwedel und Isernhagen können sich bewerben. Alle Informationen sind in auch der aktuellen Musikschulzeitschrift zu finden, welche im Isernhagenhof ausliegt, sowie auf www.musikschule-isernhagen-burgwedel.de.

Von Philipp Bader

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Freude beim Hospizdienst Burgwedel-Isernhagen-Wedemark: Der Inner Wheel Club Langenhagen-Wedemark hat 500 Euro gespendet.

28.02.2018

Paula Morelenbaum, ehemalige Sängerin in der Band des verstorbenen Bossa-Nova-Meisters Antonio Carlos Jobim, gastiert am Mittwoch, 7. März im Rahmen des Kulturellen Frühlings im Amtshof.

28.02.2018

Die Interessengemeinschaft Wettmarer Unternehmen (IWU) ist derzeit dabei, eine zweite Gewerbeschau im und rund um das Dorfgemeinschaftshaus zu planen. Die Neuauflage steigt am Sonntag, 5. August.

23.02.2018
Anzeige