Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Stephan Bommert spricht für Feuerwehren der Region
Umland Burgwedel Nachrichten Stephan Bommert spricht für Feuerwehren der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:50 23.02.2018
Langenhagens Feuerwehrsprecher Stephan Bommert spricht nun auch für die Regionsfeuerwehren. Quelle: Sven Warnecke
Anzeige
Langenhagen

 Langenhagens Stadtfeuerwehrsprecher Stephan Bommert spricht nun auch für die Feuerwehren der Region Hannover. Der Godshorner wurde in der Jahrestagung der Feuerwehrpressesprecher zum Stellvertreter von Amtsinhaber Armin Jeschonnek aus Gehrden gewählt, der in der Sitzung ebenfalls einstimmig in der Funktion bestätigt worden ist. Die Feuerwehrsprecher der 21 Regionskommunen hatten sich jüngst im Großburgwedeler Gerätehaus getroffen, um über aktuelle Themen wie die Imagekampagne „Ja, zur Feuerwehr“, die Bürgerinformation des App-Warnssystems „Katwarn“ sowie über die Aus- und Fortbildung zu sprechen. 

 Stephan Bommert ist 29 Jahre alt, als Verwaltungsbetriebswirt bei der Region Hannover tätig und ausgebildeter Notfallsanitäter. Im Jahr 2000 trat er der Ortsfeuerwehr Godshorn bei, ist seit 2005 aktives Mitglied. Seit 2006 leitete er die Öffentlichkeitsarbeit für die Stadtjugendfeuerwehr, seit 2007 ist er Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Godshorn und seit 2012 in dieser Funktion auch bei der Stadtfeuerwehr Langenhagen aktiv. Diesen Posten wird er auch weiter bekleiden, sagte Bommert auf Anfrage dieser Zeitung.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Abriss einer kleinen Angelhütte am Schwanensee in Neuwarmbüchen verträgt aus Sicht der Region Hannover keinen weiteren Aufschub. Die Behörde hat ein entsprechendes Gnadengesuch, im Namen des bekannten Großburgwedelers Klaus Krüger gestellt, jetzt abgelehnt.

22.02.2018

Rund 70 Gäste haben am Sonntag die Köstlichkeiten beim Suppenfest der Ostpreußenhilfe im St.-Petri-Gemeindehaus in Großburgwedel genossen. Der Vorsitzende Christian Meyl berichtete dabei von der Arbeit des Fördervereins.

22.02.2018

Kinder haben ein völlig anderes Zeitgefühl als Erwachsene. Wie lang beispielsweise drei Minuten sind, lernten sie bei einem Spielenachmittag im Kleinburgwedeler Haus der Kirche beim Bauen eines Turms.

22.02.2018
Anzeige