Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
85 Musiker begeistern beim Neujahrskonzert

Isernhagen 85 Musiker begeistern beim Neujahrskonzert

Schüler der Musikschule Isernhagen und Burgwedel begrüßen das neue Jahr musikalisch

Voriger Artikel
Die MGVs machen gemeinsame Sache
Nächster Artikel
Steinlen schafft 35 neue Arbeitsplätze

Skyfall - Salomé Alt (rechts) erzeugt Gänsehaut mit ihrer Interpretation des James-Bond-Songs.

Quelle: Gabriele Gerner

Isernhagen F.B..  Es war ein sagenhafter Querschnitt durch alle musikalischen Genres: Im ausverkauften Isernhagenhof zeigten Schüler und Lehrer der Musikschule Isernhagen & Burgwedel bei ihrem Neujahrskonzert ihr Können. Ob melancholische Klezmer-Stücke, Sinti-und-Roma-Kinderlieder, Rock- und Folksongs oder Titelmelodien aus Star Wars und Muppet Show – die Darbietungen trafen das Publikum mitten ins Herz. Besonders großen Anklang fanden die „Skyfall“-Interpretation der Gesangssolistin Salomé Alt sowie „My funny Valentine“, gesungen von Celina Schultheiß und begleitet am Klavier von Henri Nidzwetzki.

Sorgen für einen fulminanten musikalischen Jahresauftakt

Sorgen für einen fulminanten musikalischen Jahresauftakt: 85 Schüler der Musikschule Isernhagen und Burgwedel unter Leitung von Andreas Fingberg-Strothmann.

Quelle: Gabriele Gerner

85 Schüler und Lehrer hatten seit der Musikschulfreizeit im August für dieses Konzert geübt. Für die 13-jährige Anna Vogeler an der Geige war dies nicht der erste Auftritt, doch zum ersten Mal saß sie ganz vorn auf der Bühne. „Das war schon ein bisschen aufregend“, gab sie zu. 

Die 13-jährige Anna Vogeler nimmt seit sechs Jahren Geigenunterricht in der Musikschule

Die 13-jährige Anna Vogeler nimmt seit sechs Jahren Geigenunterricht in der Musikschule. "Für das Neujahrskonzert haben wir seit der Musikschulenfreizeit im vergangenen Sommer geübt."

Quelle: Gabriele Gerner

Das Publikum war voll des Lobes für das Konzert. Anja Binnewies würdigte das abwechslungsreiche Programm. Silvia Voltmer sagte: „Es ist eine enorme Leistung, die unterschiedlichen Niveaus zusammenzufügen.“ Musikschulleiter Andreas Fingberg-Strothmann gab dieses Lob an seine Schüler weiter: „Die haben auch mit großer Disziplin geübt.“

Von Gabriele Gerner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Nachrichten