Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Kuriosem Unfall folgen gleich zwei Anzeigen
Umland Burgwedel Nachrichten Kuriosem Unfall folgen gleich zwei Anzeigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:43 28.02.2018
Einem unbeteiligten Zeugen war der Konflikt zwischen einer Fußgängerin und einem Autofahrer auf Parkplatzsuche letztlich so bedenklich, dass er der Flughafenwache der Polizei Bescheid gab.  Quelle: Uwe Dillenberg
Anzeige
Langenhagen

 Vielleicht lag es ja am Reisefieber. Was genau aber die beiden Unfallgegner derart an ihren Prinzipien festhalten ließ, dass am Ende die Polizei kommen musste, bleibt vorerst ihr Geheimnis. Den Einsatzkräften allerdings ist derlei Auftreten vermeintlich Erwachsener gleich zwei Anzeigen wert: Gegen 10.25 Uhr am Freitag versuchte jedenfalls eine 53-jährige Fußgängerin im Ankunftsbereich des Terminal B am Flughafen eine Parkbucht für ihren Begleiter zu blockieren. Ein 47-jähriger Autofahrer auf Parkplatzsuche wollte dies nicht akzeptieren und fuhr langsam, aber stetig auf die Frau zu. Da diese sich davon aber nicht beeindrucken ließ und einfach stehen blieb, kam es letztlich zur Kollision „Stoßstange gegen Schienbein“, wie die Polizei schreibt. Da sich die beiden danach offenkundig auch noch unüberhörbar in die Wolle bekamen, sah sich ein unbeteiligter Zeuge letztlich aufgerufen, sicherheitshalber in der Flughafenwache der Polizei auf den ungewöhnlichen Konflikt aufmerksam zu machen. Die Fußgängerin muss sich nun wegen Nötigung verantworten, der Autofahrer wegen Körperverletzung. 

Von Rebekka Neander

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Schautafeln in Großburgwedel sind in einem desolaten Zustand. Die CDU fordert per Antrag Abhilfe.

26.02.2018

Die Stadt Burgwedel erhält als eine von vier Kommunen in der Region Hannover eine Radzählstelle, die am Ortseingang an der K 117 postiert wird. Zudem werden Radwege neu gebaut oder saniert.

26.02.2018

Für Verwunderung sorgt das Wort „NENI“ vor dem Edeka-Markt. Die Spekulation, da hat sich jemand verschrieben, und es muss eigentlich „NEIN“ heißen, bestätigt sich nicht – so heißt ein Küchenkonzept.  

26.02.2018
Anzeige