Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Skulpturen stranden im Park in Kanus
Umland Burgwedel Nachrichten Skulpturen stranden im Park in Kanus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 29.05.2012
Von Martin Lauber
Bildhauer Franz Betz (links) und Popartkünstler della mit Skulpturenteilen im alten Park. Quelle: Lauber
Burgwedel

Partizipativ, das will heißen: Der Lichtbildhauer Franz Betz und der Popart-Künstler della, beides Freischaffende aus Hannover, liefern ihre dreidimensionalen Kunstwerke als eine Art Baukasten an - und die Besucher montieren sie nach eigenem Gusto selbst.

Zum sechsten Mal in Folge schickt der artclub Kunstverein Burgwedel-Isernhagen sich an, den kleinen Park am östlichen Stadtrand für einige Sommerwochen in einen Skulpturengarten zu verwandeln. Die Land-Art-Figuren aus geflochtenen Zweigen vom allerersten Mal haben sich dort bis heute erhalten. Sprechende Büsche und fliegende Drahtkörper, Körperkleider, Steine der Weisen und Nanas kamen und gingen in den Folgejahren. Und auch das Betz-/della-Gemeinschaftswerk namens „anbranden“ wird Ende August 2012 schon wieder Vergangenheit sein.

Der Titel soll eine Brücke schlagen zu den „Wasserspielen“ im diesjährigen Motto der Gartenregion Hannover, aus deren Budget die artclub-Ausstellung bezuschusst wird (weiterer Sponsor ist die Sparkasse). Passend dazu will das Künstlerduo drei große Kanus wie nach einer Sintflut im Park an der Thönser Straße stranden lassen, beladen mit 300 bis 400 Teilen aus wetterbeständigem und mit Fischmotiven bedrucktem Kunststoff.

Erstmals bei der Vernissage am 29. Juni, dann während eines Sommerfests mit Live-Jazz am 21. Juli sowie bei der Finissage am 31. August dürfen Kunstfreunde - jeweils ab 19 Uhr - kreativ werden und eigene Skulpturen „partizipativ“ zusammenfügen. Zwischen diesen drei Terminen werden während der neun Ausstellungswochen die wellenförmigen Teile in die Äste der zahlreichen Bäume des Alten Parks hochgezogen - auch um sie vor Diebstahl oder Vandalismus zu schützen.

Einen besonderen Clou hebt sich der Kunstverein bis zum Ende auf. Bei der Finissage soll Andreas Kuhnt, ehemals ffn-Moderator und Pressesprecher bei Hannover 96, die Skulpturenteile zugunsten des Ambulanten Hospizdienstes Burgwedel, Isernhagen, Wedemark versteigern.

Zur Kunstaktion im Park sind zwei begleitende Ausstellungen mit Werken von Franz Betz und della im KulturKaffee Rautenkranz in Isernhagen F.B. geplant.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!