Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Burgwedeler im Krökel-Olymp
Umland Burgwedel Nachrichten Burgwedeler im Krökel-Olymp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.04.2017
Von Martin Lauber
Mit Marvin Velasco aus Burgwedel (rechts neben Spielpartner Jörg Harms) siegt erstmals ein Junior im Herren-Doppel. Quelle: privat
Anzeige
Burgwedel/Hamburg

Dieser Erfolg lässt sich nun wohl nicht mehr toppen: Zwei Weltmeister- und einen Vize-Weltmeistertitel hat der einstige Krökel-“Nachwuchs“ aus dem Jugendzentrum von der 11. Tischfußball-WM mit nach Hause gebracht. 850 Spieler aus 40 Nationen, darunter China, Peru, USA, Iran und Südafrika, haben sich über Ostern in Hamburg in 2000 Begegnungen Paroli geboten – mit dabei die Burgwedeler Yannik Wohltorf, Maurice Velasco (beide 16), Steffen Zipfel und Marvin Velasco (beide 18).

Über Marvins Talent überschlugen sich die internationalen Vertreter vor Begeisterung: Noch nie zuvor hat bei einer WM ein Junior in der Königsdisziplin Herren-Doppel gesiegt. Marvins Partner war Jörg Harms, Trainer der Junioren-Nationalmannschaft. Steffen unterlag im Finale des Junioren-Doppel denkbar knapp, aber: Mit dem Junioren-Nationalteam holte er den WM-Titel das dritte Mal in Folge, erstmals sogar als Kapitän.

Mit einem undankbaren vierten Platz kehrte der amtierende deutsche Einzelmeister Maurice Velasco heim. Yannik, der erst seit anderthalb Jahren Tischfußball als Sport betreibt, startete in der Spezialdisziplin Speedball. Mit Platz 9 gilt auch er als Zukunftshoffnung.

Konzentration pur beim Finale: Marvin Velasco und Jörg Harms kurz vor ihrem Sieg. Quelle: privat

Regenwolken verdunkelten den Himmel, als Großburgwedels Osterfeuer am Sonntag entzündet wurde. Wer Kälte und Nässe nicht trotzen mochte, trat schon nach einer halben Stunde wieder den Heimweg an. Doch zahlreiche Osterfeuer-Fans zeigten sich wetterfest und genossen das mächtige Kultfeuer.

20.04.2017

Bei einer Kollision auf der Ortsdurchfahrt von Fuhrberg ist am späten Sonnabendabend eine 57-jährige Autofahrerin leicht verletzt worden. Drei Personen kommen als Unfallverursacher in Frage - alle drei waren alkoholisiert.

Martin Lauber 20.04.2017

Mit 2,77 Promille Alkohol im Blut ist in der Nacht zum Ostermontag ein Kraftfahrer aus Bulgarien mit seinem Lastzug in der Nähe der Rossmann-Zentrale verunglückt. Die Landesstraße 311 musste während der Bergung voll gesperrt werden.

Martin Lauber 20.04.2017
Anzeige