Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Vorsicht gilt im Straßenverkehr immer
Umland Burgwedel Nachrichten Vorsicht gilt im Straßenverkehr immer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 17.06.2018
Radfahren muss in Langenhagen sicherer werden: Diese Forderung unterstreicht der ADFC auch beim Sommerfest. Quelle: Hauke-Christian Dittrich (dpa)
Anzeige
Langenhagen

Seit 2005 ruft der Deutsche Verkehrssicherheitsrat jedes Jahr am dritten Sonnabend im Juni beim Tag der Verkehrssicherheit Mitglieder, Organisationen, Institutionen, Kommunen, Unternehmen, soziale Einrichtungen und alle weiteren Interessierten dazu auf, den Menschen bei Veranstaltungen und Aktionen das Thema Verkehrssicherheit näher zu bringen. Auf diesen Termin weist der Langenhagener Sprecher des ADFC, Reinhard Spörer, hin. Aus diesem Grund beteiligt sich die hiesige Ortsgruppe eben am Sonnabend, 16. Juni, mit einem kostenlosen Fahrradcheck, an der Aktion. Parallel dazu wird von 15 bis 18 Uhr das „Zweirad-Sommerfest“ an der Emil-Berliner-Straße in Langenhagen gefeiert.

„Gleichzeitig fordert der ADFC aber auch die Kommune Langenhagen auf, besonders an zwei gefährlichen Stellen mehr für die Sicherheit der Radfahrer zu tun, an denen Maßnahmen längst besprochen und durchgeplant sind, aber bisher leider nicht umgesetzt wurden“, betont Spörer. Er meint damit etwa die seit mehreren Jahren als Radfahrer-Unfallschwerpunkt bekannte Einmündung des Hainhäuser Wegs auf die Walsroder Straße. Gleiches gelte für den Bereich Klusriede und Emil-Berliner-Straße. Denn direkt vor dem Sportzentrum II würden viele Kinder und Jugendliche diese Passage kreuzen. Was ihn besonders ärgert: Bereits im letzten Jahr seien Planungen besprochen worden. Doch umgesetzt wurden diese seinen Angaben zufolge noch nicht. „Da bleibt der ADFC dran“, gibt sich Spörer dennoch zuversichtlich.

Bei dem Sommerfest des Langenhagener ADFC ist in diesem Jahr neu, dass die Einladung für alle Zweirad-Liebhaber aus der gesamten Region Hannover gilt. Denn das zunächst nur in der Flughafenstadt ausgerichtete Fest hatte so gut eingeschlagen, dass es nun als feste Party für die gesamte Region angeboten wird, heißt es von Spörer weiter. Deshalb gilt nun auch wieder eine „lockere Party“ als Hauptmotto. Dazu sollen erneut die Biergarten-Atmosphäre und Livemusik verschiedener Bands beitragen. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Biergarten an der Emil-Berliner-Straße 30, bei schlechtem Wetter zieht die Party in den Saal des Schützenvereins Langenforth direkt nebenan um. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Von Sven Warnecke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst hatte er Autokennzeichen gestohlen, dann füllte ein Burgwedeler seinen Tank, ohne zu bezahlen. Das Amtsgericht Burgwedel verurteilte den Mann jetzt zu sechs Monaten Haft ohne Bewährung.

16.06.2018

So viele Burgwedeler Schüler wie noch nie lernen beim Projekt Rettungsring Schwimmen. Die Stadt und der Schwimmverein bieten 66 Kindern ab der fünften Klasse kostenlosen Unterricht an.

16.06.2018

Sechs Schüler aus der Nähe von Dallas/Texas sind zurzeit am Gymnasium Großburgwedel für einen Austausch zu Gast. Zweieinhalb Wochen verbringen sie in Gastfamilien und lernen Deutschland kennen.

16.06.2018
Anzeige