Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Rossmann begrüßt 650 frische Auszubildende
Umland Burgwedel Rossmann begrüßt 650 frische Auszubildende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 03.09.2018
Bei den Azubi-Tagen erleben die mehr als 600 neuen Auszubildenden bei Rossmann Geschäftsführer Raoul Roßmann sehr entspannt. Quelle: Sandra Köhler
Anzeige
Großburgwedel

 „Selbst wenn mein Nachname nicht Roßmann wäre – ich würde hier immer wieder anfangen. Denn“, so schloss Raoul Roßmann seine Begrüßungsrede im Riesenzelt vor 650 neuen Auszubildenden der großen Drogeriekette: Einzelhandel sei „einfach ein geiler Beruf“. Im Interview mit Tim Albrecht und Celine Schäfer, die ihr Duales Studium bei Rossmann absolvieren, verriet der Geschäftsführer für Einkauf und Marketing ebenfalls, dass er aktuell lieber Tennis spiele als zu laufen. Und dass er TV-Serien schaue, wenn er dazu Zeit finde. Familiär geht es zu im Konzern – diese Botschaft kam an beim Fachkräftenachwuchs.

Mehr als 600 neue Auszubildende haben bei den Azubi-Tagen in der Rossmann-Zentrale in Großburgwedel erlebt, wie vielfältig ihr Arbeitgeber ist. Und wie familiär es dort zugeht.

Vom Drogisten bis zur Immobilienkauffrau, vom Lageristen bis zum Fachinformatiker reicht die Spanne der Ausbildungsgänge. Das Gros jedoch, 611, stellen angehende Kaufleute im Einzelhandel. 83,4 Prozent sind weiblich, die meisten Azubis kommen aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bayern. An diversen Infoständen erfuhren sie, was alles der Rossmann-Kosmos umfasst und sie lernten Ansprechpartner kennen. „Ich gehe gern zur Arbeit, weil das Klima hier einfach stimmt“, sagten Andreas Gerein und Nicolas Sachweh aus Langenhagen, die für ihre mit „Sehr gut“ abgeschlossene Ausbildung vor großem Publikum ausgezeichnet wurden.

Von Sandra Köhler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Grube in der neuen Ortsdurchfahrt für Ursachenforschung: Muffe ist geborsten

31.08.2018

Wegen einer Körperverletzung während des Kleinburgwedeler Schützenfestes musste sich ein 40-Jähriger vor Gericht verantworten. Der Bewährungsversager muss nun insgesamt 15 Monate Haft absitzen.

03.09.2018

In Kürze beginnt die Sanierung der giftigen Altlast einer früheren chemischen Reinigung. Zuvor kommen Fachleute nach Großburgwedel, um Anwohner und Interessierte aus erster Hand zu informieren.

03.09.2018
Anzeige