Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel TSG: Neue Paare lernen Tanzsport kennen
Umland Burgwedel TSG: Neue Paare lernen Tanzsport kennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 10.02.2019
13 Paare wollten es wissen: Kann der Tanzsport unsere Leidenschaft werden? Quelle: Jürgen Zimmer
Großburgwedel

Tanzen lernen kann man in der Tanzschule – oder aber bei der Turnerschaft Großburgwedel (TSG). Seit 1990 führt Tanzsportlehrer Rüdiger Wielgoß in die oft nicht einfachen ersten Schritte ein, die letztlich wie Disco-Fox, Langsamer Walzer, Rumba und Tango aussehen sollen. Den Fortgeschrittenen werden in vier Gruppen die Feinheiten des Tanzsports vermittelt. Sie beherrschen längst zusätzlich den Wiener Walzer, Tango, Quickstep, Slowfox, Samba, Cha-Cha-Cha, Paso Doble, Salsa und Jive.

Am Freitagabend hatten sich 13 Paare zum „Schnuppertraining“ in der Sporthalle der Seniorenbegegnungsstätte eingefunden, um an insgesamt neun Abenden herauszufinden, ob der Tanzsport ihre Leidenschaft sein wird. Die Spartenleiterin Petra Garms begrüßte die Neuen und freute sich über die große Resonanz. „Tanzen soll in erster Linie Freude an der Bewegung vermitteln“, erklärte sie den Teilnehmern. Darüber hinaus fördere die Sportart das Koordinationsvermögen und den Gleichgewichtssinn.

Zum Tanzen braucht es Haltung

Zunächst zeigte Wielgoß, dass Tanzen etwas mit Haltung zu tun hat. Brust raus, Bauch rein und sich aufrichten. Muskelspannung nennt er das. Und dann erfuhren die Herren, wie sie ihre Damen nicht zu halten haben: keine Klammergriffe und die rechte Hand in der korrekten Höhe auf dem Rücken der Tanzpartnerin.

Aber dann ging es los: Rechts-vor-Seitschritt-schließen, der Anfang zum Langsamen Walzer. Von Schweben konnte noch keine Rede sein, aber am Ende der ersten Stunde wagten einige Paare bereits eine Drehung oder gar zwei nacheinander. Die anfängliche Steifheit war verflogen, und eine angenehme Lockerheit machte sich breit. Geh-geh-Step vorwärts und das ganze rückwärts: der Beginn eines Disco-Fox. Aller Anfang ist schwer, das gilt auch beim Tanzen. „Der Herr führt“, betonte Wielgoß mehrmals und fügte hinzu: „Lassen Sie sich das nicht nehmen, meine Herren.“ Schließlich sei der Tanzboden einer der letzten Orte, an denen Männer das noch dürften.

Teilnahme ist noch möglich

Christina und Eckehard Oberpottkamp aus Altwarmbüchen hat die erste Stunde gut gefallen. Sie seien „total entspannt“, und der Trainer mache das ausgezeichnet, weil er einfühlsam und individuell auf die Paare eingehe.

Interessierte Paare können noch in das „Schnuppertraining“ einsteigen, jeweils freitags in der Zeit von 18 bis 19 Uhr in der Sporthalle der Seniorenbegegnungsstätte in Großburgwedel. Abteilungsleiterin Petra Garms bittet um telefonische Anmeldung unter (05139) 5287 oder (0170) 9780037.

Von Jürgen Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nacht zu Sonntag war für die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen abrupt zu Ende. Auf der Autobahn 7 löschten sie einen brennenden Wagen.

10.02.2019

Brian Green, Thönses stellvertretender Ortsbrandmeister, gibt sein Amt aus beruflichen Gründen auf und erhält für seinen 25-jährigen Einsatz das Niedersächsische Ehrenzeichen. Ingmar Franke bleibt Ortsbrandmeister.

13.02.2019

Für eine neue Flutlichtanlage auf der Vereinsanlage sind die Fußballer des TSV Wettmar beim Budenzauber gegeneinander angetreten.

10.02.2019