Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Burgwedel Beim Ritterallerlei darf jeder mitmachen
Umland Burgwedel Beim Ritterallerlei darf jeder mitmachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 10.09.2018
Bodenarbeit mit viel Spaß. Quelle: Jürgen Zimmer
Wettmar

Ritter, Drachenjäger, Clowns, Prinzessinnen, Ungeheuer, Unholde, Superhelden, Pferde und Hund Mumfort, der bereits ein echter TV-Star ist: Können die Herzen von Kindern, insbesondere von Mädchen, die sich in solch ein Gewusel stürzen dürfen, noch höher schlagen? Können sie nicht! Davon zeugten die leuchtenden Augen bei der Pferde-Mitmach-Theater- und Märchenschau namens „Ritterallerlei“ in der Reitanlage Pegasus am Sonntagnachmittag in Wettmar.

Wenn die Reithalle zur Manege wird und die jungen Zuschauer in ihre Wunschrollen schlüpfen dürfen, werden Kinderträume wahr. Aber auch Erwachsenen hatte die aktionsreiche Show viel zu bieten.

Und so hat Hendrik Becker, clownesker Chef und Regisseur des Theaters Löwenherz, sein Publikum mal wieder gepackt: Er kommt allein, weil kurz vor Beginn der Vorstellung der Rest der Schauspieler krank geworden ist. Die Kinder müssen helfen, Clown Papilian muss sie nicht zweimal bitten. Begeistert übernehmen sie die Rollen. Aber oh weh: Papilian hat auch noch sein Drehbuch verloren! Jetzt muss improvisiert werden.

Waren es im letzten Jahr Piraten, die von den Kindern besiegt werden mussten, sind es diesmal Unholde und Drachen, vor denen bisher selbst die stärksten Ritter kapitulierten. Wären da nicht die mutigen Kinder in Wettmar, würden sie heute noch ihr Unwesen treiben. Aber Becker, das Pferdetheater Kunterbunt mit Heidrun Hafen, Jördis Zimmermann und der Showstall Pegasus haben eine Märchen- und Fantasiewelt erschaffen, der sich selbst die Erwachsenen nicht entziehen konnten. Eingebettet in die vielschichtige und aktionsreiche Handlung zeigen kleine und große Reiter alles, was eine gute Pferdeshow ausmacht. In aufwendigen Kostümen wird die Hohe Schule der Reitkunst präsentiert. Souverän meistern sie die Arbeit mit den gut ausgebildeten Pferden am Boden, zeigen Freiheitsdressuren, Quadrillen und Synchronreiten. Pas de deux heißt das bei den Dressurreitern: Seitengänge, Schenkelweichen, Volten im Galopp und fliegende Wechsel auf M-Dressur-Niveau — alles was das (Reiter-)Herz begehrt.

Gastgeberin Andrea Schmitz ist selbst langjährige Showreiterin bei großen Veranstaltungen in Europa. Auch eine Voltigiergruppe vom Reitverein Wedemark zeigt ihr akrobatisches Können, bei dem Klein und Groß den Atem anhalten. Eine hin- und mitreißende Darbietung von allen Akteuren auf hohem Niveau, mit Witz und Ideenreichtum, wofür sie mit riesigem Applaus belohnt werden. Und wieder einmal dürfen die Kinder am Ende das Thema fürs nächste Jahr bestimmen: „Indianerallerlei“.

Von Jürgen Zimmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Probate Idee aus den Vereinigten Staaten, um an Geld für wohltägige oder gemeinnützige Zwecke zu kommen: In Wettmar deckte die Kirchenjugend für 38 Gäste die Tafel festlich zum „Charity Dinner“.

13.09.2018

Großburgwedel bekommt 23 Kilometer neue Mittel- und Niederspannungskabel – jetzt wandert die Baustelle von der Innenstadt Richtung Burgdorfer Straße und dann weiter zum Umspannwerk in Thönse.

13.09.2018

Das Stadtfest Burgwedel war in diesem Jahr noch größer: Gleich einen ganzen zusätzlichen Tag haben die Veranstalter der Sause spendiert. Am Sonntag schlenderten dann Tausende durch die Innenstadt.

12.09.2018