Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen 23-Jähriger stirbt nach Badeunfall am Blauen See
Umland Garbsen 23-Jähriger stirbt nach Badeunfall am Blauen See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:14 30.07.2018
Der 23-Jährige musste wiederbelebt werden und kam anschließend in ein Krankenhaus. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Garbsen

Ein 23-jähriger Mann ist am Sonntagabend im Blauen See in Garbsen untergegangen. Mehrere Badegäste hatten den Unfall bemerkt und konnten den jungen Mann aus dem Wasser retten. Die Feuerwehr Garbsen rückte zur Wasserrettung an, musste aber nicht mehr helfen. Nach Angaben der Polizei reanimierte der Rettungsdienst den 23-Jährigen, ehe er in ein Krankenhaus gebracht werden konnte. Doch dort starb der junge Mann.

Der 23-Jährige war gegen 18.40 Uhr in den See gestiegen. Offenbar unterschätzte der Nichtschwimmer die Tiefe des Gewässers und geriet unter Wasser. Mehrere Badegäste bemerkten den Verunglückten. Einem 13-Jährigen gelang es schließlich, ihn an die Wasseroberfläche zurückzuholen und zusammen mit anderen Schwimmer an Land zu bringen.

„Immer wieder runter, bis er ihn hatte“

Eine Augenzeugin berichtete der HAZ, dass der 23-Jährige mehrere Minuten unter Wasser gewesen sei. Der 13-Jährige sei in dieser Zeit mehrfach nach dem Verunglückten getaucht. „Er hat nicht aufgegeben und ist immer wieder runter, bis er ihn hatte“, sagte die Frau gegenüber der HAZ. Doch die Mühe war letztlich vergebens: Im Krankenhaus starb der 23-Jährige.

Mehrere Badegäste haben am Sonntagabend einen 23-Jährigen in Garbsen vor dem Ertrinken gerettet. Doch später starb der 23-Jährige im Krankenhaus.

In den vergangenen Tagen hatte es in der Region zwei tödliche Badeunfälle gegeben. Im Mittellandkanal war am Mittwoch ein 21-Jähriger ertrunken. Er war nach einem Sprung ins Wasser nicht wieder aufgetaucht. Einen Tag später wurde seine Leiche entdeckt.

Bereits am Dienstagabend hatten Badegäste an der Limmer Schleuse einen 22-Jährigen zunächst gerettet. Ihnen gelang es den jungen Mann, der laut Polizei zehn Minuten bewusstlos unter Wasser gewesen sein soll, zunächst wiederzubeleben. Wenige Stunden später verstarb er in der Klinik.

Ebenfalls am Dienstag war ein Jugendlicher im Silbersee verunglückt, der 15-Kährige konnte jedoch gerettet werden. In der Vorwoche war ein 7-Jähriger im Silbersee untergegangen und musste anschließend reanimiert werden.

Von pah/frs/sbü/lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Premiere ist gelungen: Hunderte von Besuchern sind am Wochenende zum Street-Food-Circus auf dem Rathausplatz gekommen. 24 Aussteller servierten Speisen und Getränke aus aller Welt.

29.07.2018

Wegen des heftigen Gewitters am Sonnabend waren die Feuerwehren in Garbsen stundenlang im Einsatz. Die Helfer kümmerten sich um Wasserschäden und räumten herabgefallene Äste aus dem Weg.

29.07.2018

Der Wasserverband lässt ab Montag, 30. Juli, das Rohrnetz im Bereich der Weberstraße sanieren. Bei den rund dreiwöchigen Arbeiten werden die Trinkwasserhauptleitung und die Hausanschlüsse erneuert.

29.07.2018
Anzeige