Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen So weit ist der Campus Maschinenbau in Garbsen
Umland Garbsen So weit ist der Campus Maschinenbau in Garbsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 03.12.2018
In einem Jahr startet der Campus Maschinenbau in Garbsen. Quelle: M.Bartels
Garbsen

Garbsen wächst: Auf einer neun Hektar großen Fläche entsteht der Campus Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover in Garbsen mit drei Institutsgebäuden, einer Mensa, einem Forschungsbau, einem Technikgebäude, einem Gebäude für Studenten und einem Hörsaalgebäude. Mehr als 5000 Mitarbeiter und Studenten sollen ab dem Wintersemester 2019 in Garbsen eine neue Heimat finden – ein Mammutprojekt für alle Beteiligten.

Längst nicht alle studieren in Garbsen

5000 Studenten und Mitarbeiter? Ja, aber nur auf dem Papier. Tatsächlich werden nur 1500 bis 2000 junge Leute täglich auf dem Campus lernen. Das liegt am Lehrplan, der die Studenten Im Bachelor-Studiengang sowohl in Hannover als auch in Garbsen fordert. Die Stadtverwaltung hatte sich das anders gewünscht, die Uni auch.

Modell München-Garching? Ein 40-Jahre-Umzug

Die Universität München hat ihren Maschinenbau-Campus Stück für Stück ins knapp 19 Kilometer und 30 Bahnminuten entfernte Garching ausgelagert. 9000 Studenten werden dort gezählt. Trotzdem ist aus Garching keine Studentenstadt geworden. Kann man in Garching einen Blick in Garbsens Zukunft werfen?

Die letzte Meile (noch) zu Fuß

Wie wird das für die Studenten im neuen Campus? Neue Wege, neue Abläufe, nur noch Maschinenbauer in der Mensa – In der Innovation Cell machen sich Studierende intensiv Gedanken vor allem über die Verkehrsverbindungen.  

So begann die Geschichte des Campus

Die Geschichte des Campus Maschinenbau Garbsen wird im Oktober 2019 beginnen – die Vorgeschichte reicht schon ein halbes Jahrhundert zurück und beginnt mit einer Vision. Ende der Sechzigerjahre fragte sich ein Professoren-Trio: „Wie wäre es, wenn sich der Maschinenbau Platz schafft und von Hannover nach Garbsen zieht?“

(„So wächst der Campus Maschinenbau Garbsen“, Video: Leibniz Universität Hannover)

„Der Campus Maschinenbau Garbsen ist Riesenschritt in der Entwicklung unserer Stadt“, sagt Bürgermeister Christian Grahl. Prof. Dr. Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität Hannover, freut sich auf die Zusammenführung der Institute des Maschinenbaus: „Dieser Ort soll und wird auch Studierenden, Wissenschaftlern und Beschäftigten eine gemeinsame Heimat geben.“

In einem Jahr ist es soweit – dann kommen mehr als 5000 Studenten und Mitarbeiter der Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover auf den neuen Campus nach Garbsen. Warum freuen sich Stadt, Politik und Universität darauf?

Ein Rundgang über die Baustelle

Ingenieur Joachim Runkel kennt die Campus-Baustelle wie kein anderer. Seit dem Spatenstich 2015 koordiniert der Ingenieur der Fakultät für Maschinenbau den Bau der technischen Anlagen. Bei einem Rundgang über die Baustelle wird deutlich: Wo ein Laie bislang nur Betonwände, lose Kabel und unfertige Treppenhäuser erkennt, sieht der Ingenieur schwingende Fundamente, Lüftungskanäle, Steuerkabinen und Reinräume, in denen die Temperatur konstant bleibt.

„Nur wenige kennen sich so gut aus wie ich“: Joachim Runkel koordiniert die technischen Arbeiten. Quelle: Linda Tonn

Zahlen, Daten, Fakten

Der Campus Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover in Garbsen entsteht auf einer Fläche von neun Hektar und umfasst acht Gebäude: drei Institutsbauten, einen Forschungsbau, eine Mensa, ein Hörsaalgebäude, ein Technikhaus und das sogenannte Sekom (Seminar- und Kommunikationsgebäude), das die Studenten „Maschroom“ getauft haben. Bis zu 5300 Studenten und Mitarbeiter werden ab dem Wintersemester 2019/20 nach Garbsen kommen. Am Bau sind etwa 85 Firmen beteiligt, bis zu 150 Menschen arbeiten täglich auf der Baustelle. Bund und Land finanzieren gemeinsam den Neubau mit einer Summe von etwa 150 Millionen Euro. ton

20 Institute an zwei Standorten

Welche Institute der Fakultät für Maschinenbau kommen nach Garbsen und welche sind schon hier? Ein Überblick über Einrichtungen und Forschungsschwerpunkte, die Institute und ihre Ausrichtungen.

Insgesamt 20 Institute hat die Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover. Schon heute sind sieben von ihnen am PZH in Garbsen, alle anderen ziehen auf den neuen Campus um.

Neue Ideen für einen neuen Campus

Was braucht der neue Campus in Garbsen? Wo können sich Studenten einbringen? In wöchentlichen Treffen schmieden Studenten und Mitarbeiter der Fakultät für Maschinenbau in der Innovation Cell Pläne – für Mobilität, Gastronomie, Sportangebote und die Kommunikation und Vernetzung mit Menschen in Garbsen.

Manche Studenten sehen den Umzug nach Garbsen auch kritisch und fragen sich, was sich alles verändern wird. Der 26-jährige Phil Demter ist Mitglied des Fakultätsrats Maschinenbau und begleitet den Umzug. Er befürchtet, dass in Garbsen vieles verloren geht, was das Studieren in der Nordstadt ausmacht. Garbsen wird wahrscheinlich eher ein Campus, auf dem sich die Studenten von 8 bis 18 Uhr aufhalten“, sagt er im Interview.

„Ich würde nicht nach Garbsen ziehen“: Phil Demter begleitet den Umzug der Fakultät für Maschinenbau. Quelle: Linda Tonn

Aufbewahren statt wegschmeißen, erinnern statt vergessen: Eckhard Stasch begleitet den Umzug nach Garbsen und hält Erinnerungen an den Standort Nordstadt in einer Fotoserie und einer technischen Sammlung fest. „Für mich ist das ein kulturelles Erbe, das erhalten werden muss“, sagt er.

Ganz nah dran am Campus Maschinenbau

In genau einem Jahr soll der Campus Maschinenbau Garbsen (CMG) seinen Betrieb aufnehmen. Vor den Machern liegt ein Mammutjahr. Wie organisieren sie den gigantischen Umzug einer ganzen Fakultät? Was ändert sich für die Studenten? Welche Ideen gibt es für Garbsen als Universitätsstandort? Und was passiert aktuell auf der Baustelle?

Im Lokalteil Garbsen nehmen wir Sie in Bildern, Videos, Interviews und Berichten – online und in der gedruckten Zeitung – mit in diesen spannenden Countdown. Regelmäßig beleuchten wir ein Jahr lang Schwerpunktthemen aus verschiedenen Perspektiven, sprechen mit Planern, Studenten, Mitarbeitern und Politik. In unserem Online-Dossier unter haz.de/campuscountdown können Sie zudem die Geschichte des Campus nachverfolgen. Ein Zeitraffervideo zeigt den Baufortschritt. Außerdem gibt es eine Übersicht über die einzelnen Institute, die nach Garbsen ziehen. Alle aktuellen Informationen zum Campus Maschinenbau gibt es online und auf Twitter und Facebook unter #campuscountdown. ton

Berichte, Interviews, Reportagen: Lesen Sie hier weiter:

11 Kilometer überwinden, aber wie? Studenten machen Vorschläge

München als Vorbild für Garbsen? Auch hier ist der Campus an den Stadtrand gezogen

Wie viele Studenten kommen denn jetzt nach Garbsen? Laut neusten Rechnungen sind es höchstens 2000

Hier entsteht das Studentenwohnheim – Grundsteinlegung am 14. November 2018

Die Geschichte des Campus Garbsen beginnt vor 50 Jahren – eine Chronik

Joachim Runkel kennt die Campus-Baustelle wie kein anderer – ein Rundgang

„Ich erwarte, dass man klotzt statt kleckert“: Interview mit Student Phil Demter

Was braucht der neue Campus? Die Innovation Cell schmiedet Pläne.

Diese 20 Institute gehören zur Fakultät für Maschinenbau – ein Überblick

Eckhard Stasch hält Erinnerungen an die Nordstadt in Fotos und einer technischen Sammlung fest

Von Linda Tonn und Joanna von Graefe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Nichte des früheren Gutsverwalters Fritz Dieter Gaudszuhn hat dem Stadtarchiv Garbsen alte Karten und Pläne des Gut Heitlingen geschenkt. Die sollen nun aufwendig restauriert werden.

22.10.2018

Welche Länder gibt es in Europa? Welches Brot wird dort gegessen und kann man zur Europahymne tanzen? Die Kinder der Grundschule Garbsen-Mitte haben bei einem Thementag den Kontinent erkundet.

19.10.2018

Auf Einladung von Garbsens Bürgermeister Christian Grahl haben sich erstmals Vertreter mehrerer betroffener Kommunen in der Region zu einem Runden Tisch zum Thema Stau und Baustellen auf der A2 getroffen.

22.10.2018