Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Das sind die neuen Filme im Cinestar Garbsen
Umland Garbsen Das sind die neuen Filme im Cinestar Garbsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 20.02.2019
„Der goldene Handschuh“ von Fatih Akin kommt am 21. Februar ins Cinestar Garbsen. Quelle: Warner Bros.
Garbsen-Mitte

Auf der Berlinale wurde er heftig diskutiert, jetzt kommt der neue Film von Fatih Akin „Der goldene Handschuh“ auch in die Kinos. Außerdem starten am Donnerstag, 21. Februar, „Die Winzlinge 2“, „Mein bester & Ich“ und „Die Schneekönigin: Im Spiegelland“. Eine Übersicht über die neuen Filme.

Der goldene Handschuh

Der neue Thriller von Fatih Akin ist eine Verfilmung des Bestsellerromans „Der goldene Handschuh“ von Heinz Strunk. Fritz Honka (Jonas Dassler) lebt in den Siebzigerjahren im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Auf andere wirkt er wie ein Verlierer. Wenn Fritz nicht gerade als Hilfsarbeiter einer Tätigkeit nachgeht, verbringt er die Nächte gerne in der örtlichen Kiezkneipe „Zum Goldenen Handschuh“. Denn zwischen Trinkern, Prostituierten und anderen Gestalten der Nacht, kann man einsamen Frauen am Besten näherkommen und ihnen nachstellen. Was keiner weiß: Der unscheinbar wirkende Mann mit Hornbrille und eingedrücktem Gesicht ist der wahrscheinlich berüchtigste Serienmörder der deutschen Nachkriegszeit. Mit Vorliebe vergewaltigt, schlägt und erwürgt Fritz Honka seine Opfer in seiner Wohnung und zerstückelt anschließend die Leichen, ehe er sie in der Abseite entsorgt. Damit der Verwesungsgestank nicht überhandnimmt, verteilt er hunderte Wunderbäume in seiner Wohnung und wird lange Zeit nicht gefasst. Der Film ist am 18 Jahren freigegeben.

Die Winzlinge 2

Der junge und unerschrockene Marienkäfer landet bei einem heimlichen Ausflug in die Kastanienfabrik versehentlich in einer Pappschachtel und gelangt daraufhin auf ein Schiff, das die Karibik zum Ziel hat. Und während der Marienkäfer dort ankommt, bleibt sein Vater krank vor Sorge zurück. Doch er setzt alles in Bewegung, um sein Kind zu finden und begibt sich daher auf eine abenteuerliche Reise. Glücklicherweise kann er ihn finden. Doch kaum sind die beiden wieder vereint, steht das nächste Problem ins Haus: Die neuen Karibik-Freunde des Marienkäfers sind in großer Gefahr, da ein großes Bauprojekt ihren Lebensraum zu zerstören droht. Zum Glück eilen dessen Freunde, die schwarze Ameise und die schlaue Spinne, zur Hilfe. Zusammen arbeiten sie an einem Plan, das beschauliche Paradies in der Karibik der heimischen Tierchen zu retten. Der Film ist ab 0 Jahren freigegeben.

Mein bester & Ich

Nach dem Riesenerfolg des französischen Films „Ziemlich beste Freunde“ hat sich auch der amerikanische Regisseur Neil Burger an den Stoff gewagt. Seit einem verheerenden Paragliding-Unfall, bei dem seine Frau ums Leben gekommen ist, sitzt der superreiche New Yorker Großunternehmer Philip Lacasse (Bryan Cranston) gelähmt im Rollstuhl. Aus diesem Grund benötigt er einen Pfleger, der ihm durch den Tag hilft. Der Schicksalsschlag hat aus Philip aber einen depressiven Mann gemacht, der sehr anspruchsvoll ist, was die Wahl seiner Angestellten angeht. Als jedoch der Kleinkriminelle Dell Scott (Kevin Hart) in Philips Leben tritt, möchte er genau diesen als seinen Pfleger engagieren. Die persönliche Assistentin Yvonne (Nicole Kidman) ist über Philips Wahl überhaupt nicht begeistert, weiß sie schließlich, dass Dell nie Interesse an dem Job hatte. Doch dieser wird von der guten Bezahlung angelockt und beschließt Philips Angebot anzunehmen. Von nun an bringt er den Alltag im Mikrokosmos des Gelähmten kräftig durcheinander. Der Film ist ab 6 Jahren freigegeben.

Die Schneekönigin: Im Spiegelland

Der mächtige König Harald hätte beinahe seine Familie durch die bösen Taten der Schneekönigin (Olga Zubkova) verloren. Aber er findet einen Weg, um alle Magie aus der Welt zu verbannen: Jeder, der im Besitz magischer Kräfte ist, ist von nun an im Spiegelland gefangen. Die einzige, die ihn aufhalten kann, ist Gerda (Lina Ivanov). Im Gegensatz zu allen anderen Mitgliedern ihrer Familie ist Gerda nicht im Besitz magischer Kräfte und somit keine Magierin. Ihre größte Macht ist nicht die Zauberei, sondern ihr Glauben an Freundlichkeit und Freundschaft. Da alle Familienangehörigen von Gerda zaubern können, sind auch sie im Spiegelland des Königs gefangen. Für ihr neues Abenteuer muss Gerda in das Land der Trolle reisen, mit Piraten zusammenarbeiten und wird sogar von der Schneekönigin selbst unterstützt. Doch erst Anders, der Sohn des Königs kann bei der Lösung des Rätsels helfen. Am Ende stellt Gerda fest, dass es gar nicht so wichtig ist, magische Kräfte zu besitzen. Es ist viel wichtiger, ein guter Mensch zu sein. Der Film ist am 6 Jahren freigegeben.

Sondervorstellungen

Das Cinestar Garbsen hat ab Donnerstag, 21. Februar, auch folgende Sondervorstellungen im Programm.

Sonntag, 24. Februar, 12.10 Uhr: „Feuerwehrmann Sam: Plötzlich Filmheld“

Sonntag, 24. Februar, 20 Uhr: englische Originalversion von „Alita: Battle Angel“

Montag, 25. Februar, 20 Uhr: CineSneak : Der Überraschungsfilm in Deutsch!

Mittwoch, 27. Februar, 20.15 Uhr: Action Heroes Vorpremiere: „Hars Powder“

Das Cinestar Garbsen, Rathausplatz 2, ist täglich ab 30 Minuten vor Start des ersten Kinofilms geöffnet. Dienstag ist Kinotag und die Karten kosten für Erwachsene ab 6,30 Euro und für Kinder ab 4,50 Euro. Das komplette Programm finden Sie hier.

Von Linda Tonn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die neue Schülerzeitung „Ellipse“ des Johannes-Kepler-Gymnasiums hat den Preis als „Bester Newcomer“ beim Landeswettbewerb „Unzensiert“ gewonnen. Auch die Schülerzeitung des GSG wurde ausgezeichnet.

23.02.2019

Die Theatergruppe der VHS Hannover-Land probt fleißig im Dorfgemeinschaftshaus in Luthe. Anfang März feiert „Lord Arthur Saviles Verbrechen“ von Oscar Wilde im Gymnasium Neustadt Premiere.

23.02.2019

Wiebke Winter wird zum 1. Juli neue Gleichstellungsbeauftragte. Sie folgt auf Karen Eger, die in den Ruhestand geht. Ein Ziel hat Winter bereits angekündigt: Sie will häusliche Gewalt in den Fokus rücken.

23.02.2019