Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen CDU verschenkt stachelige Neujahrsgrüße
Umland Garbsen CDU verschenkt stachelige Neujahrsgrüße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 03.01.2019
Helmut Busjahn (links) und Gunther Koch überreichen Monika Päplow einen Kaktus als Gruß zum neuen Jahr. Quelle: Jutta Grätz
Berenbostel

Eigentlich mögen es Kakteen eher warm und trocken. Am Silverstermorgen mussten die exotischen Pflanzen mit niedersächsischem Nieselregen vorlieb nehmen: 300 Exemplare der kleinen stacheligen Schönheiten haben Mitglieder der CDU Berenbostel am Montag an Passanten am Dorfplatz verschenkt – als Gruß zum neuen Jahr. Und ob Silberkerze, Schwiegermutterstuhl oder Säulenkaktus – die sukkulenten Überlebenskünstler wechselten innerhalb von nur einer Stunde die Besitzer. „Unsere Aktion ist schon seit mehr als drei Jahrzehnten guter Brauch in Berenbostel“, sagte der Berenbosteler CDU-Chef Gunther Koch, der unter anderem mit Helmut Busjahn, Hans-Gert Kalt, Klaus Hasselhorst und Francisco Manzano zu den Kakteen-Verschenkern gehörte. Am Abend vorher hatten die Männer gut drei Stunden zu tun, um die Grüße einzuwickeln.

Die CDU Berenbostel pflegt ihren Brauch zum Jahreswechsel.

Auch Helmut Hurling ergatterte wieder einen der ebenso pflegeleichten wie langlebigen grünen Grüße. „Die kleine Kaktee, die ich vor 20 Jahren hier am Dorfplatz geschenkt bekam, ist jetzt schon 80 Zentimeter hoch“, berichtete der Berenbosteler. Über ihren Kugelkaktus im Mini-Format freuten sich auch Ingrid Hildebrand und ihr Mann Joachim. „Wir versuchen, jedes Jahr an Silvester am Dorfplatz einen solchen Glücksbringer zu bekommen“, sagte sie, „heute Abend verschenken wir ihn zum neuen Jahr.“

Von Jutta Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Januar 2018 starb auf der Campus-Baustelle ein Bauarbeiter. Strenge Regeln sollen solche tragischen Unfälle verhindert – Sicherheitsrisiken bestehen auf der Großbaustelle mit bis zu 200 Arbeitern dennoch.

31.12.2018

Auf der Campus-Baustelle arbeiten 200 Menschen aus 50 Gewerken. Alle Abläufe zu koordinieren ist keine leichte Aufgabe. Der Eröffnungstermin steht – und bis dahin gibt es noch eine Menge zu tun.

04.01.2019

Ein Gasanschluss hat in einer Wohnung im Neptunhof hat am Sonntagnachmittag Feuer gefangen. Die Feuerwehr Garbsen rückte mit mehreren Fahrzeugen aus. Der Brand konnte schnell gelöscht werden.

30.12.2018