Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Marschalls Traumtanztheater in Herrenhausen
Umland Garbsen Marschalls Traumtanztheater in Herrenhausen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:43 27.07.2018
Das Traumtanztheater spielt die Vogelhochzeit. Quelle: Carola Faber
Anzeige
Garbsen/Hannover

Vom Anblick der sanft wandelnden Figuren geht ein Zauber aus: In reich verzierten Kostümen aus Tüll, Federn, Pailletten, Spitze und Samt wandeln die Walking-Acts vom Traumtanztheater durch den festlich geschmückten Barockgarten in Hannover-Herrenhausen. Erfunden und gestaltet hat sie die Garbsenerin Gaby Marschall. Seit mehr als 20 Jahren tritt ihr Ensemble beim Kleinen Fest im Großen Garten auf. Die fantasievollen Figuren regen zum Staunen und Beobachten an. Einige Zuschauer begleiten den Zug, der im Zeitlupentempo durch den Park und an den Schwanenteichen vorbeigleitet.

Federn, Tüll, Spitze: In fantasievollen Kostümen wandeln die Figuren des Traumtanztheaters beim Kleinen Fest im Großen Garten. Diese Fabelwesen gestaltet seit 20 Jahren Gaby Marschall aus Garbsen.

Tänzer symbolisieren Figuren der „Vogelhochzeit“

In diesem Jahr symbolisieren die Tänzer die „Vogelhochzeit“. Das bekannte Lied –„Ein Vogel wollte Hochzeit machen in dem grünen Walde“ – ist schon seit 1800 überliefert, beruht aber auf älteren Versionen. Der volkstümliche Text wurde bereits um 1460 in einer Handschrift überliefert. "Die Idee für das Thema ist eher spontan entstanden“, sagt Gabi Marshall. „Bisher habe ich vorwiegend Figuren aus der Mythologie geschaffen.“ Vor allem die Melodie der „Vogelhochzeit“ sei vielen bekannt. „Immer wieder singen Besucher des Kleinen Fest sogar mit", sagt die Künstlerin erfreut.

Die Neustädter Musikschullehrerin Sabine Kaufmann schlüpft ins Kostüm des Wiedehopfs und begleitet die Gestalten der „Vogelhochzeit“ mit ihrer Flöte. Mal spielt sie die Tonfolge etwas tiefer, mal wieder etwas höher. Nach kurzen Pausen setzt das Spiel ihrer Flöte wieder ein, dazu bewegen sich Amsel (Joanna Gruber), Drossel (Cinzia Grundke), Lerche (Pia Rheinsberg) und der Auerhahn (Luisa Marschall).

Noch bis Sonntag, 29. Juli, jeweils ab 18.30 Uhr, gastiert das Kleine Fest im Großen Garten. Die Abendkasse öffnet um 17 Uhr. Dort sind noch mindestens 300 Karten für den jeweiligen Abend erhältlich.

Von Carola Faber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob Jazz, Blues, Soul oder Gospel: Sängerin Jessica Born vereint Stimmgewalt und Bühnenpräsenz. Auf Einladung des Jazzclubs Garbsen ist Born samt Band am 4. August zu Gast in Hesses Ziegeleischeune.

27.07.2018
Wunstorf Wunstorf/Garbsen/Seelze - Amazon: Kritik an Garbsen wächst

Die Kritik an Garbsens Stadtverwaltung wird lauter: Wunstorf und Seelze fordern Informationen und Gespräche über ein Verkehrskonzept rund um das Amazon-Sortierzentrum.

26.07.2018

Der massive Ast einer Eiche ist am Donnerstag auf dem Parkplatz des Wilhelm-Maxen-Hauses auf drei Autos gestürzt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 2000 Euro.

26.07.2018
Anzeige