Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen HAZ-Sommereinsatz: Große Hilfe für kleine Vereine
Umland Garbsen HAZ-Sommereinsatz: Große Hilfe für kleine Vereine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 07.06.2018
Premiere 2015: Der HAZ-Sommereinsatz in Osterwald. Im evangelischen Kindergarten wird Sand am Spielhügel ausgetauscht. Quelle: Archiv (M.Holz)
Anzeige
Garbsen / Neustadt / Seelze / Wunstorf

Mit mehr als 20.000 Euro hilft die Initiative „Sommereinsatz“ auch in diesem Jahr kleinen Vereinen in Hannover und Umland. Die HAZ-Redaktion und die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover haben sich zum vierten Mal zusammengeschlossen, um Vereinen und privaten Initiativen bei kleinen handwerklichen Arbeiten zu helfen.

2016 durften wir Ihnen auf der Bouleanlage in Schloß Ricklingen und im Franzseebad Amedorf helfen. 2017 wurden zum Beispiel das Sporthaus des TSV Groß Munzel renoviert, beim Nordstädter Turn-Verein von 1909 Hannover die Klubgaststätte gestrichen, beim SV Eintracht Hiddestorf ein Dach abgedichtet. Der „Sommereinsatz“ half einer Elterninitiative dabei, ein altes Pfarrhaus in einen Kindergarten zu verwandeln. Und in Bevensen wurde ein Spielplatz durch einen Unterstand für einen steinernen Grill ergänzt. Wo dürfen wir in diesem Jahr helfen? Bewerbungen von Vereinen sind ab sofort möglich.

Seit 2015 erfolgreich: Der HAZ-Sommereinsatz. Quelle: HAZ

Insgesamt sind 15 Einsätze geplant, bei denen Vereine mit jeweils rund 1500 Euro unterstützt werden. „Unser gemeinsamer Sommereinsatz ist inzwischen Tradition“, sagt Jochen Ramakers, Vorstandsvorsitzender der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover. Auch HAZ-Lokalchef Heiko Randermann freut sich auf die Vorschläge für mögliche Einsätze. „Es ist schön, wenn wir auf diese Weise kleinen Vereinen vor Ort helfen können und das Vereinswesen stärken.“ Über die geplanten Einsätze in der Stadt sowie dem Umland entscheiden in den kommenden Wochen Mitarbeiter der Stiftung und der HAZ.

So können Sie mitmachen

Gemeinnützige Vereine und Initiativen können sich von heute an unter der Adresse www.haz.li/sommereinsatz oder per E-Mail an hannover@haz.de mit dem Stichwort „Sommereinsatz“ bewerben. Es können sich nur gemeinnützige Träger und Initiativen aus Stadt und Umland Hannovers bewerben. Sie werden einmalig mit einem Förderbeitrag unterstützt.Die Aktionen sollen sinnvoll sein und einen Ort aufwerten.

Wichtig ist, dass es vor Ort feste Ansprechpartner gibt und ehrenamtliche Helfer, die die Handwerker unterstützen. Wenn es zum Beispiel darum geht, ein Vereinsheim zu streichen, sollten vor Ort auch Freiwillige sein, die bereit sind, zum Pinsel zu greifen und mitzuhelfen. Vielleicht können sie die Handwerker auch mit Kaffee und Broten unterstützen. Jeder Einsatz macht mit vielen Helfern auch viel mehr Spaß. Sämtliche Einsätze sollten an einem Vormittag oder Nachmittag zu bewältigen sein.

Für alle Einsätze gilt, dass keine Folgekosten entstehen dürfen. Und für jeden Einsatz brauchen die Handwerker und Helfer auf dem Gelände natürlich auch die nötigen Zugänge und Genehmigungen. Wenn die Menschen einer Kommune zusammenkommen, um sich zum Beispiel einer sogenannten Schmuddelecke anzunehmen, sollten die Zugänge sichergestellt sein. Die Einsätze laufen bis Ende September.

Von Jan Sedelies

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Innenstadt als Atelier: Die Neustädter Künstlerin Susan Tiedt lädt Kollegen zum Treffen und Malen unter freiem Himmel am Wochenende, 7. und 8. Juli, ein. Die Stadt biete reichlich schöne Motive mit kurzen Wegen dazwischen, sagt sie.

01.06.2018

Die Klosterkammer Hannover lädt zu einem zweitägigen Foto-Workshop mit Radtour ein. Die Teilnehmer können ihre Bilder in den Klöstern Marienwerder und Mariensee schießen und später bei einer großformatigen Installation zeigen.

01.06.2018

Ein wenig düster, emotional, fast schamanenhaft – so umschreiben die Kritiker die Musik von Lula Pena. Die außergewöhnliche Künstlerin kommt am Montag, 28. Mai, für einen Auftritt ins Schloss Landestrost.

28.05.2018
Anzeige