Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Garbsen Kleingärtnerverein wird 65 Jahre
Umland Garbsen Kleingärtnerverein wird 65 Jahre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 22.07.2018
Helene und Hugo Siegfried Bittner: "Dieser Garten bedeutet uns alles." Quelle: Jutta Grätz
Anzeige
Berenbostel

Die Hecke ist gestutzt, die roten Begonien stehen in voller Blüte, und der Pfirsichbaum trägt dicke Früchte. Hugo Siegfried Bittner geht zufrieden durch seinen Garten. Der 87-Jährige bewirtschaftet seit 65 Jahren eine Parzelle im Kleingärtnerverein Berenbostel an der Kahlriethe und gehört zu den Gründungsmitgliedern. Am Sonnabend hat der Vorsitzende Manfred Koeck den Senior anlässlich des Laubenfestes zum 65-jährigen Bestehen des Vereins mit der Ehrenmitgliedschaft überrascht.

„Sein Garten ist immer tip top gepflegt“, sagt Koeck bei seiner Laudatio im Beisein von Erhard Tietz vom Bezirksverband der Gartenfreunde Hannover-Land. Zwölf Jahre lang hatte Bittner ehrenamtlich als Kassenwart des Vereins gearbeitet. Und Bittners Sonnenblume habe mit einer Höhe von 4,44 Meter wohl die Rekordmarke des Vereins geknackt, sagt Koeck. „Als Ehrenmitglied musst Du nicht mehr arbeiten und keinen Beitrag mehr zahlen – nur noch die Pacht“, sagte Koeck.

Der Kleingärtnerverein Berenbostel an der Kahlriethe besteht seit 65 Jahren. Beim Laubenfest am Sonnabend hat Gründungsmitglied Hugo Siegfried Bittner die Ehrenmitgliedschaft des Vereins erhalten.

Gartenarbeit hält fit

Nicht mehr im Garten arbeiten, das können sich Bittner und seine drei Jahre jüngere Frau Helene gar nicht vorstellen. „Der Garten bedeutet uns alles“, sagen beide unisono. Sie erinnern sich an ihre Zeit vor ihrer Heirat, als der Garten ihr geheimer Treffpunkt war. „Da ist er dann immer mit seinem Lenchen in der Laube verschwunden“, verrät Koeck. „Das war damals so“, sagt Lenchen lächelnd.

Ob bei der Ernte der ersten Frühkartoffeln, beim Gießen der riesigen Kürbispflanzen oder beim Grillen mit der Familie: Die beiden Berenbosteler genießen ihren Garten trotz ihres Alters so oft wie möglich. „Die Gartenarbeit hat uns fit gehalten“, sagt Helene Bittner. Wie es das Kleingartengesetz vorschreibt, haben sie auf einem Drittel ihrer Parzelle Gemüse und Obst angebaut. Einen Tipp für den berühmten grünen Daumen hat Bittner aber nicht parat: „Einfach alles ausprobieren“, sagt er.

Vereinsmitglieder aus neun Nationen

Alle 61 Gärten des Vereins – jeder misst etwa 450 Quadratmeter – sind verpachtet. Die Nachfrage ist groß: Zwei Familien stehen aktuell auf der Warteliste. „Die Mitglieder kommen aus neun Nationen“, sagt Koeck, „und verstehen sich prächtig.“ Rund 120 Euro jährlich kostet die Pacht plus Nebenkosten, 50 Euro der Vereinsbeitrag. Der Zusammenhalt ist den Kleingärtnern wichtig: „Wir feiern mehrmals im Jahr zusammen“, sagt Koeck – vom Sommerfest bis zur Weihnachtsfeier.“ „Dieser Garten ist für uns ein toller Ausgleich“, sagt das Ehepaar Grünwald aus Meyenfeld „wie ein bisschen Urlaub.“

Von Jutta Grätz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bis einschließlich Dienstag, 24. Juli, fährt die Straßenbahn der Linie 4 wegen Gleisarbeiten nur bis Stöcken. Dort übernehmen die Busse den Verkehr. Die Garbsener nehmen es gelassen.

20.07.2018

Speisen aus aller Welt können Besucher auf dem Streetfood-Festival auf dem Rathausplatz in Garbsen genießen. 20 Aussteller bieten am Wochenende, 28. und 29. Juli, ab 12 Uhr Köstlichkeiten an.

20.07.2018
Wunstorf Unser „Tier der Woche“ - Morle findet Menschen klasse

Unser „Tier der Woche“ – Katze Morle – mag Menschen, aber keine Artgenossen. Das Tierheim sucht für sie ein ruhiges Zuhause mit gesichertem Freilauf.

20.07.2018
Anzeige