Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten 5700 Kunden ordern die Mülltonne
Umland Garbsen Nachrichten 5700 Kunden ordern die Mülltonne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 13.05.2014
Die grauen Behälter sind in Altgarbsen bisher nur vereinzelt zu finden - hier am Kochslandweg. Quelle: Markus Holz
Anzeige
Garbsen

In Garbsen haben 5700 Kunden die 40- bis 240-Liter-Tonnen geordert. 7700 Kunden bleiben beim Sack. Hinzu kommen 1200 Großbehälter für Mehrfamilienhäuser. Die Standplatzberater der aha haben für Hausbesuche und Beratung in der Umstellungszeit mehr Zeit aufgewandt. „Bei vielen skeptischen Kunden haben sie eine gute Lösung gefunden“, versichert aha-Sprecherin Anke Voigt.

Chaotisch ging es während der ersten beiden Wochen zu. Besonders vor Mehrfamilienhäusern blieben Müllsäcke liegen, weil die Bewohner sich noch nicht auf die 14-tägige Abfuhr eingestellt hatten. Und bis heute glauben viele, der Zwei-Wochen-Rhythmus beziehe sich auch auf Wertstoffe, Papier- und Biomüll. Das wird weiterhin jede Woche abgeholt.

Tonnen-Haushalte, die Gutscheine gegen neue Säcke eintauschen mussten, weil die Tonnen noch nicht da waren, haben jetzt lange Wege: Sie müssen übriggebliebene Säcke und Gutscheine zurückschicken an aha oder bei den Deponien in Kolenfeld, Lahe oder Burgdorf sowie in der aha-Zentrale abgeben. Sonst stellt aha die doppelte Gebühr in Rechnung.

Schreiben Sie uns!

Sind Sie zufrieden mit der Tonne? Hat die Umstellung geklappt? Haben Sie eine Tonne erhalten, die Sie nicht bestellt hatten? Haben Sie noch neue Säcke zurückzugeben? Ist alles nur komplizierter und teurer geworden, oder sehen Sie Vorteile im neuen System? Wir bitten Sie um Ihre Tonnen-Geschichte, ihre Erfahrung und Ihre Meinung. Wir freuen uns über Ihre E-Mail an garbsen@leine-zeitung.de. Oder rufen Sie uns unter (0 51 31) 46 72-11 und -12 an - herzlichen Dank.

Von Markus Holz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mitten in Meyenfeld fielen mehr als 30 alte Bäume, weitere einige Monate zuvor nebenan im Neubaugebiet am Dorfkrug. Das Ausmaß allein des „optischen“ Schadens für Meyenfeld lässt einen alten Streit aufleben: Baumschutzsatzung ja oder nein?

Markus Holz 13.05.2014
Nachrichten Überfall am Schwarzen See - Neues Phantombild des Vergewaltigers

Nach der Vergewaltigung einer Joggerin am Schwarzen See in Garbsen sucht die Polizei weiter nach Zeugen. Am Montag wurde ein zweites Phantombild des Mannes veröffentlicht.

13.05.2014
Nachrichten Neuer Jazz Club in Garbsen - Die trennende Wand muss weg

Das erste Konzert war ein Erfolg: In Garbsen hat ein neuer Jazz Club eröffnet. Nur ein Problem gibt es noch: Eine Wand trennt die Zuschauerräume.

11.05.2014
Anzeige