Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Nachrichten Es geht voran am Dorfplatz Horst
Umland Garbsen Nachrichten Es geht voran am Dorfplatz Horst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 01.04.2018
Die Arbeiten auf dem Dorfplatz in Horst gehen weiter. Sie sollen Ende April abgeschlossen sein. Quelle: Anke Lütjens
Anzeige
Horst

 Die Arbeiten am neuen Dorfplatz in Horst sind wieder in vollem Gange, nachdem der starke Frost für eine Unterbrechung von insgesamt acht Tagen gesorgt hatte. Derzeit sind die Mitarbeiter einer ortsansässigen Landschaftsbaufirma damit beschäftigt, an der Lehmstraße vor dem Archiv einen Fußweg anzulegen. Danach werden sie den restlichen Parkplatz pflastern, der hintere Teil ist bereits angelegt.

Die Arbeiten werden nach Angaben der Stadt Garbsen voraussichtlich Ende April abgeschlossen sein. „Dann schließen sich noch Arbeiten an, die von Horster Bürgern in Eigenregie übernommen werden“, teilte Stadtsprecherin Christina Lange mit. Mit der endgültigen Fertigstellung des Platzes rechnet die Stadt im Frühsommer. Die Umgestaltung des Platzes kostet rund 120.000 Euro, mit Mehrkosten rechnet die Stadt nicht.

Horster Bürger helfen bei den Vorbereitungen für den Umbau des Platzes mit. Quelle: Anke Lütjens

Wunsch des Arbeitskreises

Mit der Realisierung des Dorfplatzes geht ein lang gehegter Wunsch des Arbeitskreises Dorfentwicklung in Erfüllung. Die Grundidee dafür entstand bereits 2008. Fünf Jahre später wurden die Pläne konkreter. Seit 2014 stehen für die Umgestaltung des Platzes 80.000 Euro im städtischen Haushalt, dieser Betrag wurde 2017 wegen der Erweiterung der Planung und gestiegener Kosten um 42.000 Euro aufgestockt.

Der Dorfplatz wird nach Plänen von Landschaftschaftsarchitektin und Freiraumplanerin Kerstin Holznagel umgestaltet. Diese sehen viel Grün und Sitzgelegenheiten vor. Herzstück soll ein Pavillon sein. Dieser kann für Veranstaltungen genutzt werden, eine Plane schützt vor Regen. Auch Strom- und Wasseranschlüsse sind gelegt, damit der Platz auch für größere Feste herhalten kann. Verschönerungsarbeiten wollen Horster Bürger in Eigenleistung erbringen. Mit einer Rampe wird zudem der Eingang zum Stadtarchiv behindertengerecht gestaltet.

Die Vorarbeiten konnten nach dem Umzug der Wertstoff-Container neben dem Skaterplatz am Steinwartskamp beginnen. Bereits im Februar 2015 packten Horster Bürger kräftig mit an und entfernten Bäume, Sträucher und Mauern. Entwässerungsarbeiten und die späte Verabschiedung des Haushalts verzögerten den Baubeginn.

Von Anke Lütjens

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mathe, Englisch, Deutsch: Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums und der IGS drücken in den Osterferien die Schulbank, um ihre Noten zu verbessern. Lehramtsstudenten unterstützen sie dabei.

01.04.2018

Eine Trickdiebin hat von einer 94-Jährigen in einer Seniorenresidenz in Berenbostel 1000 Euro und Schmuck erbeutet. Die Täterin gab sich als Spendensammlerin aus. Die Polizei in Hannover sucht nun Zeugen. 

29.03.2018

Seit Anfang der Siebzigerjahre sammelt die 92-jährige Gerda Schmidt nostalgische Puppenmöbel für ihre Villa Nostalgie. Nun übergibt sie  ihr Puppenhaus an Gertrud Müllmann für deren Spielzeugmuseum.

31.03.2018
Anzeige