Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Ein Zeichen für das Lesen setzen

Garbsen Ein Zeichen für das Lesen setzen

Ein Zeichen für das Lesen setzen: Wer sich am bundesweiten Vorlesetag Freitag, 17. November, beteiligt, der kann so ein Zeichen setzen. Maßgeblich organisiert der Förderkreis Leselust den Vorlesestag in Garbsen und ruft Buchliebhaber und potenzielle Vorleser auf, sich zu melden.

Voriger Artikel
Zum Tanz ins Kulturzelt
Nächster Artikel
Campus-Kita wird deutlich teurer

Eine Szene aus dem vergangenen Jahr:Klaus Busch liest den Schülern der Klasse 1b an der Grundschule Frielingen vor. Zur Geschichte malen die Kinder ein Bild.

Quelle: Lütjens

Garbsen. Mit dieser Initiative rufen die Wochenzeitung "Die Zeit" und die Stiftung Lesen mit dem Hauptpartner Deutsche Bahn Lesebegeisterte jeden Alters bereits zum 14. Mal dazu auf, Kindern vorzulesen. Damit wollen sie ihre Begeisterung für das Lesen an die jungen Zuhörer weitergeben. "Nach der überwältigenden Resonanz der vergangenen Jahre möchten wir vom Förderkreis Leselust in Garbsen mit Unterstützung der Vorleser dafür sorgen, dass dieser Tag auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg wird", sagt Dieter Albrecht, Vorsitzender des Förderkreises und renommierter Vorleser auch für Erwachsene.

Albrecht und seine Mitstreiter freuen sich, wenn alte und neue Teilnehmer mitmachen und ihre Lesezeit einer Schulklasse zur Verfügung stellen. Anmeldungen dafür nimmt Helga Kiefeld bis Montag, 25. September, unter Telefon (05137) 8747400 oder mit einer E-Mail an h.kiefeld@t-online.de entgegen.

Wie in den Vorjahren wird am Freitag, 17. November, in der Zeit von 8.30 bis 11.45 Uhr in allen Grundschulen sowie den fünften und sechsten Klassen der weiterführenden Schulen im Stadtgebiet vorgelesen. Es besteht auch die Möglichkeit, auf Wunsch in einer bestimmten Schule vorzulesen. Der Förderkreis hat zu allen Schulen Kontakt aufgenommen. Die Stadtbibliothek versorgt die Vorleser mit geeignetem Lesestoff. Selbstverständlich können auch eigene Bücher mitgebracht werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xkxyanz05tmbxkhoxg
Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Fotostrecke Garbsen: Parkour ist mehr als nur eine Sportart

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr